Caroline Jücker

M.Sc. Agrarwissenschaften

caroline.juecker@topagrar.com

Tel. 02501 801 6641

Beruflicher Werdegang

  • Aufgewachsen auf einem landwirtschaftlichen Betrieb mit Ackerbau, Ferkelaufzucht und Schweinemast in Westfalen
  • Bachelor Agrarbiologie an der Universität Hohenheim
  • Master Agrarwissenschaften, Schwerpunkt Nutztierwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Auslandssemester an der Université de Lorraine, Nancy, Frankreich
  • Praktika im vor- und nachgelagerten Bereich
  • Redaktionelle Praktika bei top agrar im Ressort Schweinehaltung
  • Volontariat bei top agrar im Ressort Schweinehaltung
  • Volontärskurs Print/Online, Akademie für Publizistik, Hamburg

Schwerpunkt

Schweinehaltung

Redakteurin Schweinehaltung

Schreiben Sie Caroline Jücker eine Nachricht

Alle Artikel von Caroline Jücker

Ab 1. August müssen Schweinehalter etliche Anforderungen der neuen Haltungs-VO einhalten. Diese sollen erst in der jährlichen Revision zum 1. Januar 2022 für das QS-System berücksichtigt werden.

Die ISN hat eine Neuauflage ihrer Umfrage zur Zukunft der Schweinehaltung gestartet. Die Resonanz ist groß – erste Rückmeldungen zeigen interessante Ergebnisse.

Ab sofort will German Genetic in seinem Hybrid-Zuchtprogramm einen sogenannten Maternalfaktor ausweisen. Damit wolle man bewusst auf Mütterlichkeit und Aufzuchtleistung setzen.

Angesichts des ASP-Ausbruchs in Hausschweinebeständen in Brandenburg fordert WLV-Präsident Beringmeier mehr Tempo bei der Seuchenbekämpfung, um die wirtschaftlichen Folgen zu begrenzen.

Dr. Irena Czycholl von der Uni Kiel erforscht das zwanghafte, plötzlich auftretende Schwanzbeißen bei einzelnen Schweinen. Wir sprachen mit ihr über die Gründe der Entwicklung solcher...