Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

topplus Schlachtbefunddaten

QS: Neuer schlachthofübergreifender Tiergesundheitsindex

Mit dem neuen Tiergesundheitsindex von QS erhalten Mäster zukünftig einen besseren Überblick über die Gesundheit ihrer Schlachtschweine.

Lesezeit: 2 Minuten

Die QS Qualität und Sicherheit GmbH (QS) hat einen Tiergesundheitsindex (TGI) entwickelt, der die Befunddaten aller Schlachthöfe, an die ein Landwirt Schweine geliefert hat, systematisch zusammenfasst. Künftig erhält der Landwirt quartalsweise einen Infobrief, der nur noch einen aussagekräftigen Wert für die TGIs Atemwegsgesundheit, sonstige Organgesundheit, Gliedmaßengesundheit sowie Unversehrtheit beinhaltet. Dadurch sollen Schweinehalter im QS-System sich deutlich einfacher und schneller einen Überblick über die Tiergesundheit ihrer Schlachtschweine verschaffen können.

Bekannte Grafiken bleiben

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Der neue Wert ersetze die bisherigen schlachthofspezifischen Tiergesundheitsindices, die Schweinehalter bisher im Informationsschreiben erhalten haben. Wie QS mitteilt, bleibe die bekannte grafische Darstellung der Ergebnisse im Infobrief jedoch erhalten. Außerdem könnten schweinehaltende Betriebe die einzelnen Befunddaten aus den jeweiligen Schlachthöfen nach wie vor detailliert in der QS-Datenbank einsehen.

„Anhand der neuen und sehr umfangreichen Berechnung können wir nun die individuellen Abweichungen der einzelnen Schlachthöfe herausrechnen“, erläutert Katrin Spemann, Bereichsleiterin Tierhaltung und Futtermittel bei QS. Denn die Tierhalter hätten nun einen eindeutigen Wert für den jeweiligen TGI und müssten nicht mehr die einzelnen Werte der unterschiedlichen Schlachthöfe einordnen. Die Berechnung des TGI hat QS in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Joachim Krieter vom Institut für Tierzucht und Tierhaltung an der Universität Kiel entwickelt.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.