TTIP desaströs für Schweinehalter

Das geplante transatlantische Handelsabkommen TTIP benachteiligt holländische und europäische Schweinehalter. Das sagte Ingrid Jansen, Vorsitzende des NVV, der Interessenvertretung der niederländischen Schweinehalter.

Das geplante transatlantische Handelsabkommen TTIP benachteiligt holländische und europäische Schweinehalter. Das sagte Ingrid Jansen, Vorsitzende des NVV, der Interessenvertretung der niederländischen Schweinehalter.

Wie das Fachblatt Boerderij berichtet, führt TTIP laut Jansen zu unlauterem Wettbewerb, weil die USA dann Schweinefleischprodukte in die EU exportieren können, die bei weitem nicht den europäischen Standards entsprechen. „Unsere strengen Umwelt- und Tierschutzauflagen werden mit Füßen getreten“, erklärte Jansen.

Die NVV-Chefin fordert von den europäischen Volksvertretern in der jüngst gestarteten neuen Verhandlungsrunde, dass sie sich rigoros für die Chancengleichheit einsetzen. „Wir dürfen unseren europäischen Schweinehaltern nicht zumuten, dass sie strengere Auflagen als die US-Farmer erfüllen müssen, die sie kostenmäßig deutlich benachteiligen“, so Jansen.