Strategische Vereinbarung

Claas und Carraro intensivieren Zusammenarbeit bei Traktoren und Achsen

Claas und Carraro wollen enger zusammenarbeiten und gemeinsam neue Schmalspur-, Plattform- und Kompakttraktoren entwickeln. Auch Mitarbeiter werden künftig zum Lehrgang ausgetauscht.

Claas und die Carraro Group bauen ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit weiter aus. Aus diesem Anlass wurde am 2. Februar am Hauptsitz der Carraro Group in Campodarsego (Padua, Italien) eine neue strategische Vereinbarung unterzeichnet.

Neben der Entwicklung und Produktion von Spezial- und Kompakttraktoren und der Lieferung von Achsen und Komponenten für Traktoren umfasst die Zusammenarbeit auch den gegenseitigen Wissenstransfer und Kompetenzaustausch in den Bereichen Human Resources und Best Practices im Kontext Nachhaltigkeit.

Neben der Lieferung von Achsen und Komponenten, darunter Vorderachsen für die in Le Mans produzierten Arion 400 Traktoren, umfasst die Partnerschaft seit der Übernahme von Renault Agriculture durch Claas im Jahr 2003 auch die Entwicklung und Produktion von Schmalspur-, Plattform- und Kompakttraktoren.

Die beiden Familienunternehmen haben nun im Rahmen einer strategischen Vereinbarung die Basis für weiteres Wachstum auf beiden Seiten gelegt. Damit ist die Carraro Group das dritte Unternehmen, mit dem Claas eine strategische Partnerschaft eingegangen ist – und das erste außerhalb Deutschlands.

Unterzeichnung

Unterzeichnung. Ausgewählte Mitarbeiter der Carraro Group werden künftig auch für kurze Zeit an Claas Standorten arbeiten und umgekehrt. Dazu gehören neben Bereichen in der Produktion auch administrative Funktionen im Geschäftsbereich Kleintraktoren.

Neben Cathrina Claas-Mühlhäuser, Vorsitzende des Gesellschafterausschusses, und Thomas Böck trafen sich mehrere Mitglieder des Claas Vorstands und des Geschäftsfelds Traktor mit Carraro Group Chairman und Vice Chairman Enrico und Tomaso Carraro sowie mit Carraro Group CEO Andrea Conchetto und weiteren Vertretern des Carraro Managements in den Carraro-Zentralen in Campodarsego.

Erst im November 2021 präsentierte Claas die modernisierte, bei Carraro gebaute Nexos-Baureihe mit Abgasnorm Stage V und zahlreichen neuen Technik- und Ausstattungsfeatures. Auf Basis der noch engeren Zusammenarbeit sollen 2022 weitere neue Traktorenmodelle folgen – unter anderem auch zur SIMA, die vom 6. bis 10. November in Paris stattfindet.

Gruppenbild

Gruppenbild (Bildquelle: Claas)

Cathrina Claas-Mühlhäuser (Vorsitzende des CLAAS Gesellschafterausschusses), Thomas Böck (CEO CLAAS Gruppe), Dr. Martin von Hoyningen-Huene (CLAAS Konzernleitungsmitglied und President CLAAS Tractor), (Henner Böttcher, CFO CLAAS Gruppe), Alexander Reinhardt (Senior Vice President Product Unit Small Tractor), Enrico Carraro (Chairman Carraro Group), Tomaso Carraro (Vice Chairman Carraro Group), Andrea Conchetto (CEO Carraro Group), Marco Stella (Carraro Agritalia General Manager, Tractors Business Area) und weitere Vertreter des Managements von CLAAS und Carraro. Rüdiger Mohr (Senior Vice President Corporate Purchasing CLAAS) unterzeichnete per digitaler Konferenzschaltung.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.