Premiere

Fendt stellt neue Generation des 200 Vario und VFP Vario vor

Fendt hat die Baureihe 200 Vario komplett überarbeitet. Das Design gleicht sich nun den Großtraktoren an. In der neuen Kabine gibt es FendtONE und das Motorsystem Fendt DynamicPerformance.

Fendt hat seinen überarbeiteten 200er Vario vorgestellt. Die Baureihe umfasst fünf Modelle (Fendt 207 Vario, Fendt 208 Vario, Fendt 209 Vario, Fendt 210 Vario, Fendt 211 Vario) mit einem Leistungsbereich von 79 bis 124 PS (Maximalleistung nach ECE R120).

Mit dem Mehrleistungskonzept DynamicPerformance (DP) erreicht der Fendt 211 Vario maximal 124 PS. Alle Modelle sind in den Ausstattungsvarianten Power, Profi und Profi+ (ehemals ProfiPlus) erhältlich.

Der 3-Zylinder 3,3 l AGCO Power Motor erfüllt die Abgasnorm Stufe V mit einem Dieseloxidationskatalysator (DOC), Dieselpartikelfilter (DPF) und mit selektiver katalytischer Reduktion (SCR) aber ohne Abgasrückführung. Zusätzlich werden wartungsfreie Hydrostößel im Motor verbaut. Der Visctronic-Lüfter wird elektronisch entsprechend der benötigten Kühlleistung gesteuert. Dies reduziert den Kraftstoffverbrauch und er läuft leiser.

Neue Komfortkabine

Die geräumige und übersichtliche Kabine des Fendt 200 Vario ist höher als beim Vorgänger und bietet mehr Kopffreiheit. Die neue Bedienkonsole mit dem Multifunktions-Joystick soll eine komfortable und intuitive Maschinenbedienung ermöglichen.

Kabine Fendt 200 Vario

Kabine Fendt 200 Vario (Bildquelle: Deter)

Die Bedienphilosophie FendtONE umfasst ein neues Bedienelement an der Seite mit dem Multifunktions-Joystick, dem Kreuzschalthebel und dem optionalen 12“ Terminal. Am Lenkturm befindet sich das 10“ digitale Dashboard. Es zeigt unter anderem Fahrgeschwindigkeit, Motordrehzahl sowie Flüssigkeitsfüllstände an. Das digitale Dashboard kann über den Dreh-Drücksteller am Lenkturm bedient werden. Maschineneinstellungen können einfacher und übersichtlicher erfolgen.

Terminal am Himmel

Terminal am Himmel (Bildquelle: Deter)

Für komfortables Arbeiten verfügt der Fendt 200 Vario serienmäßig über elektrische Ventile. So kann die Durchflussmenge exakt geregelt und Zeitfunktionen einfach gewählt werden. Die übersichtliche Einstellung der Funktionen wird über das 10“ digitale Dashboard oder das 12“ Terminal vorgenommen.

Fendt 200 Vario

Fendt 200 Vario (Bildquelle: Pressebild)

Gute Sicht auf den Frontlader

Durch ein neues Design des Dachfensters im Fendt 200 Vario wurde die Sicht auf den Frontlader optimiert. Der Querholm zwischen Frontscheibe und Dachfenster ist in der neuen Generation des 200ers schmaler gestaltet und das Sichtfenster wurde vergrößert. Gerade bei Frontladerarbeiten in der Höhe, wie der Einlagerung von Ballen, ist dies hilfreich.

Dachfenster Fendt 200 Vario

Dachfenster Fendt 200 Vario (Bildquelle: Deter)

Neu sind auch ein gekühltes Ablagefach, eine Fußraumheizung mit zehn Luftdüsen am Lenkturm im Fußraum und am Kabinendach sowie ein gepolsterter Beifahrersitz.

Optional ist für den Fendt 200 Vario eine entlastende Regelung für den Frontkraftheber verfügbar. Damit kann der Auflagedruck über das Terminal stufenlos eingestellt werden und sorgt für optimale Bodenanpassung und reduziert Futterverschmutzung bei Mäharbeiten in unebenem Gelände.

A U S S T A T T U N G S V A R I A N T E N

Fendt 200 Vario Power

Sein tiefliegender Schwerpunkt, die Wendigkeit, das stufenlose Variogetriebe und Allrad- und Differenzialsperrenautomatik machen den Fendt 200 Vario Power laut Hersteller zu einem Spezialisten für den alpinen Einsatz.

Erstmalig haben Nutzer im Fendt 200 Vario Power serienmäßig eine digitale Anzeigefläche mit dem 10“ digitalen Dashboard. So kann der Fahrer im Einsatz mit dem Ladewagen über das Terminal zwei Geschwindigkeiten für den Tempomat abspeichern, beispielsweise eine für den Arbeitseinsatz und eine zweite für den Straßentransport. Zusätzlich kann er die Motordrehzahl für eine konstante Zapfwellendrehzahl abspeichern und das Gespann arbeitet im Optimum.

Der Multifunktions-Joystick eröffnet im Fendt 200 Vario Power neue Bedienmöglichkeiten. Fahrer können erstmals Motor- und Getriebeeinstellungen über Tasten auf dem Fahrhebel vornehmen. Auch die Steuerung von zwei Ventilen, sowie die Aktivierung des Tempomats finden über den Fahrhebel statt. Der Fahrhebel verfügt über frei belegbare Tasten, die zum Beispiel mit der Bedienung der Arbeitsscheinwerfer oder Motor- und Getriebefunktionen belegt werden können.

Fendt 200 Vario

Fendt 200 Vario (Bildquelle: Pressebild)

Fendt 200 Vario Profi

Serienmäßig ist der Fendt 200 Vario Profi mit dem 10“ digitalen Dashboard ausgestattet. Optional ist auch ein 12“ Terminal an der Bedienkonsole verfügbar, sodass dem Fahrer mehr Anzeigefläche zur Verfügung steht.

Mit der serienmäßigen Load-Sensing-Pumpe (LS) und dem optionalen 3L Joystick ist der Fendt 200 Vario Profi für Einsätze mit dem Frontlader ausgestattet. Der 3L Joystick kann unter anderem für die Bedienung des Frontladers mit integrierter Funktion zum Fahrtrichtungswechsel verwendet werden. Ein Umgreifen entfällt dabei.

Die neue Kabine mit dem Dachfenster erleichtert Arbeiten wie die Einlagerung von Ballen durch optimierte Sicht auf den Frontlader. Zusätzlich kann die Frontscheibe ausgestellt werden, um Kommunikation bei Arbeiten im Stall oder auf dem Hof zu erleichtern. Weiterhin sind auch Türen rechts und links verfügbar, sodass ein Auf- und Absteigen auf beiden Seiten möglich ist.

Fendt 200 Vario

Fendt 200 Vario (Bildquelle: Deter)

Fendt 200 Vario Profi+

Der Fendt 200 Vario Profi+ bietet nahezu alle Möglichkeiten für Smart Farming bei höchstem Fahrkomfort, wirbt Fendt weiter. Das 10“ digitale Dashboard und das 12“ Terminal an der Seite erleichtern den Einsatz von ISOBUS-fähigen Anbaugeräten mit zeitgleich aktivierter Spurführung im Gemüsebau.

Das Terminal kann verschiedene Maschinenfunktionen, ISOBUS-Funktionen und Spurführungsfunktionen anzeigen. Der Fahrer passt die Anzeige individuell an seine Bedürfnisse an. So kann er im Einsatz mit einer Pflanzmaschine oder einer Hacke mit Fendt Guide (ehemals VarioGuide) zentimetergenau arbeiten und konstant den Überblick behalten. In einer Baumschule kann Fendt Guide zum Pflanzen neuer Bäume eingesetzt werden, um die Fläche optimal auszunutzen.

Fendt 200 Vario

Fendt 200 Vario (Bildquelle: Pressebild)

Fendt Task Doc

Neben Fendt Guide ist für den Fendt 200 Vario Profi+ im Modul Agronomie das auftragsbezogene Dokumentationssystem Fendt Task Doc (ehemals VarioDoc Pro) verfügbar.

Fendt Task Doc soll dem Landwirt einen einfachen Einstieg in die automatische Dokumentation bieten. Das auftragsbezogene Dokumentationssystem besteht einerseits aus planenden und verwaltenden Funktionen. So kann der Betriebsleiter über die FendtONE offboard Anwendung im Büro oder von unterwegs in nur wenigen Klicks Aufträge erstellen und direkt an die Maschine senden.

Komplementär dazu ermöglicht die onboard Funktion Fendt Task Doc auf der Maschine das Abarbeiten und Dokumentieren von Aufträgen, die anschließend direkt als Auftragsbericht zurück ins Büro geschickt werden können. Dort lassen sich genauere Auftragsdaten, wie bearbeitete Fläche oder ausgebrachte Aufwandmenge anzeigen. Zusätzlich hat der Betriebsleiter in einer Kartenansicht einen Überblick über ausgewählte Parameter. Fendt Task Doc ermöglicht eine einfache Dokumentation der Maßnahmen, wobei der Betriebsleiter wertvolle Zeit spare, heißt es.

Fendt 200 Vario

Fendt 200 Vario bei der Vorführung in Wadenbrunn (Bildquelle: Pressebild)

Fendt DynamicPerformance

Das Mehrleistungskonzept DynamicPerformance gibt beim Fendt 211 Vario über eine bedarfsabhängige Steuerung bis zu 10 PS mehr Leistung frei, genau dann, wenn diese benötigt wird.

DP ist weder an Fahrgeschwindigkeiten noch spezielle Einsatzaufgaben gebunden, sondern funktioniert rein dynamisch. Das System erkennt, wenn Komponenten, wie Zapfwelle, Hydraulik, Motorlüfter und Klimaanlage, mehr Leistung benötigen und stellt dann entsprechend über eine intelligente Steuerung mehr Leistung zur Verfügung.

Das Mehrleistungskonzept DP greift auch bei Zapfwellenarbeiten im Stillstand, wie beispielsweise am Futtermischwagen auf Milchviehbetrieben. Auch bei Transport- und Feldarbeiten wird DynamicPerformance in Abhängigkeit von Leistungsabnehmern aktiviert. Die 10 PS Mehrleistung des Fendt 211 Vario sind für Betriebe interessant, die einen kompakten, leichten und wendigen Traktor brauchen, der bei Bedarf auch mal einen höheren Leistungsbedarf abdecken kann.

Der Fendt 200 Vario ist ab Oktober 2020 bestellbar und läuft ab Ende Januar 2021 vom Band.

------------

Neu für Sonderkulturbetriebe: Fendt 200 VFP Vario

Für Kunden mit Spezialkulturen wie Wein, Obst oder Hopfen hat Fendt seine Spezialtraktoren mit stufenlosem Variogetriebe überarbeitet. Die Baureihe umfasst fünf Modelle (Fendt 207 Vario, Fendt 208 Vario, Fendt 209 Vario, Fendt 210 Vario, Fendt 211 Vario) mit einer Außenbreite von 1,07 Meter bis zu 1,68 Meter. Der maximale Leistungsbereich der Baureihe liegt bei 79 bis 124 PS nach ECE R120. Alle Modelle sind in den Ausstattungsvariante Power, Profi und Profi+ (ehemals ProfiPlus) erhältlich. Das Topmodell Fendt 211 Vario erreicht mit dem Mehrleistungskonzept DynamicPerformance maximal 124 PS.

Fendt 200 VFP Vario

Fendt 200 VFP Vario (Bildquelle: Pressebild)

Kabine

Die neue 4-Pfosten-Kabine des Fendt 200 VFP Vario ist geräumiger als beim Vorgänger und bietet mehr Kopffreiheit. Die neue Kabine ermöglicht eine Umstellung der Kabinenluftfilterung auf Schutzkategorie 4 ab Werk. In ihrer Grundeinstellung erfüllt sie alle Normen einer Kabine mit Schutzkategorie 2.

Bei Bedarf kann das Filtersystem jedoch auch auf Schutzkategorie 4 nach der EU Norm EN15695 mit Schutz vor Staub, flüssigen Pflanzenschutzmitteln und deren Dämpfen umgestellt werden.

Die neue Bedienkonsole mit dem Multifunktions-Joystick ermöglicht eine komfortable und intuitive Maschinenbedienung. Ebenfalls an Bord sind FendtONE, ein 12“ Terminal im Dachhimmel oberhalb der Frontscheibe und ein digitales 10“ Dashboard vorne am Lenkturm. Es zeigt unter anderem Fahrgeschwindigkeit, Motordrehzahl sowie Flüssigkeitsfüllstände an. Das digitale Dashboard kann über den Dreh-Drücksteller am Lenkturm bedient werden. Maschineneinstellungen können einfacher und übersichtlicher erfolgen.

Optional ist für den Fendt 200 P Vario eine entlastende Regelung für den Frontkraftheber verfügbar. Der Auflagedruck kann stufenlos über das Terminal eingestellt werden und sorgt für bessere Traktion sowie optimale Bodenanpassung.

Fendt 200  VFP Vario

Fendt 200 VFP Vario (Bildquelle: Deter)

Die Redaktion empfiehlt

Der Fendt 200 Vario ist auf dem Gebrauchtmarkt begehrt. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei einem Kauf achten sollten und was eine fachmännische Aufbereitung mit sich bringt.

790 PS leistet der neue Mähdrescher Fendt Ideal 10T. Besonderheit: Er hat statt einer Lenksäule einen Joystick in der Armlehne. Wir haben das neue Topmodell von AGCO in der Ernte 2020 eingesetzt.

Bis zu 673 PS hat die neue Fendt-Raupe aus den USA. Wir konnten die Vorserienmaschine in Franken fahren.

AGCO/Fendt entwickelt im Rahmen eines strategischen Forschungsprojektes die nächste Generation von Feldrobotern. Die neue Serie des Xaver Säroboters war nun im Demo-Feldeinsatz zu sehen.

Den Liftkabinen-Teleskoplader von Sennebogen hat Fendt für den landwirtschaftlichen Einsatz optimiert: Komfortkabine, andere Bereifung, Hydraulikanschlüsse etc. In Wadenbrunn konnten wir ihn...

Fendt hat mitgeteilt, dass die neue Bedienphilosophie FendtONE neben der Profi+ Version nun auch in den Versionen Power, Power+ und Profi erhältlich ist.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen