Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Geschäftsbericht

John Deere erzielt Nettogewinn im 4. Quartal

John Deere blickt optimistisch auf die Umsätze mit Landmaschinen im kommenden Jahr. In den EU28-Ländern dürften die Umsätze der Branche gleich bleiben bzw. um bis zu 5 % ansteigen.

Lesezeit: 2 Minuten

Deere & Company erwirtschaftet im vierten Quartal des Geschäftsjahres (1. November 2020) einen Nettogewinn von 757 Mio. US-$ bzw. 2,39 US-$ je Aktie. Im Vorjahr lag das Quartalsergebnis zum Stichtag 3. November 2019 bei 722 Miio. US-$ bzw. 2,27 US-$ je Aktie.

Im Geschäftsjahr 2020 erreichte der auf Deere & Company entfallende Nettogewinn 2,751 Mrd. US-$ (3,253 Mrd. US-$ 2019) bzw. 8,69 US-$ (10,15 US-$ 2019) je Aktie. Weltweit sanken die Umsatzerlöse und sonstigen Erträge im vierten Quartal um 2 % auf 9,731 Mrd. US-$ und im Geschäftsjahr um 9 % auf 35,540 Mrd. US-$. Dabei beliefen sich die Maschinenumsätze auf 8,659 US-$ im vierten Quartal (8,703 Mrd. US-$) bzw. auf 31,272 Mrd. US-$ (34,886 Mrd. US-$) im Geschäftsjahr.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Geschäftsverlauf

Für das Geschäftsjahr 2021 wird ein auf Deere & Company entfallender Nettogewinn in Höhe von 3,6 bis 4,0 Mrd. US-$ erwartet. Im kommenden Jahr erwartet John Deere, von verbesserten wirtschaftlichen Bedingungen in der Landwirtschaft und einer Stabilisierung im Bau- und Forstbereich profitieren zu können.

Im nächsten Geschäftsjahr sollen die weltweiten Umsätze mit John Deere Landmaschinen & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege voraussichtlich um 10 bis 15 % ansteigen. Dabei ist ein positiver Einfluss der Umrechnungskurse in Höhe von 1 % berücksichtigt.

Für die Landmaschinenbranche in den USA und Kanada wird ein Anstieg von 5 bis 10 % gegenüber dem Vorjahr erwartet, vor allem durch Zuwächse bei den größeren Modellen. In den EU28-Ländern dürften die Umsätze der Branche gleich bleiben bzw. um bis zu 5 % ansteigen. In Südamerika rechnen die Hersteller bei Traktoren und Mähdreschern mit ca. 5 % Anstieg, während für Asien ein leichter Rückgang erwartet wird. Die Branchenumsätze mit Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege in den USA und Kanada werden 2021 voraussichtlich gleich bleiben bzw. um bis zu 5 % ansteigen.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.