Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Flacher Schnitt

Kerner Stratos: Klassischer Feingrubber bis zum Ackerhygiene-Spezialisten

Als Universalgrubber bewirbt Kerner die zwei verschiedenen Stratos Modelle samt großer Werkzeugauswahl.

Lesezeit: 2 Minuten

Ein breitgefächertes Einsatzspektrum verspricht Kerner Maschinenbau bei seinem Flachgrubber Stratos. Er wird in zwei unterschiedlichen Varianten für den Dreipunktanbau angeboten.

Stratos S4: Charakteristisch für diesen klassischen Feingrubber ist das 4-balkige Zinkenfeld in Kombination mit einer Abschlusswalze. Diese Variante eignet sich für die ganzflächige und flache Bodenbearbeitung, bis hin zur Saatbettbereitung.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Stratos S6: Dieses neuartige Maschinenkonzept soll seine Stärken bei der Ackerhygiene ausspielen, wirbt Kerner. Das 6-balkige Zinkenfeld ohne Nachläufer sei optimal für eine flache, ganzflächige Bodenbearbeitung ohne Rückverfestigung geeignet.

Aufgelaufene Beikräuter könnten hierdurch mechanisch reguliert und somit auf den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln verzichtet werden. Als Abschlusswerkzeug kommt ein einstellbarer Doppelstriegel zum Einsatz. Dieser lässt die organische Masse an der Oberfläche aufliegen und sorgt für eine gute Enterdung der Wurzeln, wodurch ein schnelles Abtrocknen gewährleistet ist.

Durch den modularen Aufbau gibt es mehrere Ausstattungsmöglichkeiten. Eine optimale Maschinenkombination wird durch den Einsatz der Messerwalze X-CUT solo im Frontanbau erreicht. Hierdurch lassen sich alle Arbeitsschritte des großen Fahrwerksstratos SA nachbilden, heißt es.

Arbeitstiefe während der Fahrt schnell anpassen

Das Herzstück beider Varianten bildet der bewährte Doppelrahmen. Ist der Ultraflachgrubber einmal am Schlepper angebaut und exakt eingestellt, kann die optimale Arbeitstiefe, schnell und unkompliziert während der Fahrt variiert werden.

Wahlweise stehen für beide Maschinenvarianten starre Stiele für die exakte Einhaltung der Bearbeitungstiefe und alternativ Federzinken für steinige Flächen zur Verfügung.

Große Werkzeugauswahl

Bei der Wahl der Arbeitswerkzeuge steht dem Anwender ein großes Spektrum verschiedener Werkzeuge zur Verfügung.

Zur flachen, ganzflächigen Bearbeitung kann zwischen Gänsefußscharen in den Breiten von 185 mm bzw. 230 mm gewählt werden. Je nach Ausstattung kann ein Überschnitt von bis zu 80 mm erreicht werden.

Für eine mögliche Bodenlockerung bis ca.15 cm Tiefe, kommen 60 mm breite Schmalschare zum Einsatz.

Die Ultraflachgrubber Stratos sind aktuell in den Arbeitsbreiten 4,5 m und 5,0 m verfügbar.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.