Grünland Nutzung

DBV fordert Änderungen fürs Grünland in der GAP

Der Bauernverband will über den Bundestag noch Änderungen fürs Grünland bei den Gesetzen zur EU-Agrarreform GAP ab 2023 erreichen. Sie betreffen Basisprämie, Öko-Regelungen und Agrarumweltmaßnahmen.

Für das Grünland soll es in den Gesetzen zur Umsetzung der Gemeinsamen EU-Agrarreform (GAP) in Deutschland noch Änderungen geben. Das forderte der Deutsche Bauernverband (DBV) am Dienstag bei der Vorstellung seiner Grünland-Agenda.

Grünlandbetriebe von Brache-Verpflichtung ausnehmen

Bei den Bedingungen für den Erhalt der Basisprämie (Konditionalität) möchte der DBV Regionen und Betriebe mit hohem Grünlandanteil von der Vorgabe der Anlage nichtproduktiver Flächen ausnehmen. Laut den Gesetzesvorschlägen der Bundesregierung müssen alle Betriebe ab 2023 für den Erhalt der Basisprämie mindestens 3% ihrer Acker- und Dauerkulturfläche als nichtproduktive Fläche oder für Landschaftselemente frei halten.

Grünland-Klima-Bonus bei den Öko-Regelungen

Auch bei den neuen Öko-Regelungen (Eco-Schemes), über die Landwirte weitere Direktzahlungen erhalten können, will der DBV noch Änderungen zu Gunsten von Grünlandbetrieben erreichen. Zusätzlich zu den von der Bundesregierung bereits beschlossenen Maßnahmen, die insbesondere auf Ackerland zugeschnitten sind, schlägt der DBV einen...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Der Erhalt von Grünland ist in der neuen GAP ab 2023 Voraussetzung für die Basisprämie. Doch das Problem des zwingenden Grünlandumbruchs für den Erhalt des Ackerstatus ist nicht gelöst.

+++ Kabinettsbeschluss zur GAP +++

Das kommt mit der neuen Agrarreform auf die Landwirtschaft zu

vor von Stefanie Awater-Esper

Die Bundesregierung hat sich auf die Bedingungen für die Agrarzahlungen in Deutschland bis 2027 festgelegt. Sie übernimmt die Beschlüsse der Länder zur Agrarreform und ergänzt sie in Nuancen.

Die Bundesregierung plant in EU-Vogelschutzgebieten und auf kohlenstoffreichen Standorten ein absolutes Verbot jeglicher Bodenbearbeitung zur Grünlanderneuerung. Rinderhalter sind entsetzt.