Neue Düngeverordnung

Düngung zu Vegetationsbeginn wird deutlich eingeschränkt

Die neue Düngeverordnung enthält ein pikantes Detail für alle Flächen. Das Verbot auf gefrorenen Böden zu düngen, gilt künftig überall und ohne Ausnahmen.

Der Regierungsentwurf zur Düngeverordnung enthält ein bisher eher unbeachtetes Detail. In die letzte Version neu hinzu gekommen ist ein Verbot von stickstoff- und phosphathaltigen Düngemitteln auf gefrorenem Boden auf allen Flächen. Bisher war das nur für die roten Gebiete geplant gewesen. „Das führt dazu, dass künftig zu Beginn der Vegetationsperiode keine Düngung mehr möglich ist“, schreibt der Nationale Normenkontrollrat in seiner Stellungnahme zu dem Entwurf.

Bisherige Ausnahmen fallen weg

Zwar gab es auch bisher schon ein Verbot für eine N- und P-Düngung auf gefrorenen Böden. Wenn der Boden tagsüber...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Kurz vor der Abstimmung über die Düngeverordnung lädt das Saarland die Agrarminister der Länder zu einem Sondertreffen ein. Es findet am 12. März in Berlin statt.

NRW und Schleswig-Holstein signalisieren, dass sie an einer zügigen Entscheidung zur Düngeverordnung interessiert sind. Der Kompromiss liegt in der Überprüfung und der Hinzunahme von Messstellen.

Die Bundesländer müssen bis April eine Mehrheit für die Düngeverordnung finden. Obwohl Bund und EU-Kommission kaum noch Spielräume gewähren, sind viele Änderungsanträge zu erwarten.