Anne Katrin Rohlmann

anne-katrin.rohlmann@topagrar.com

Werdegang

  • Studium der Agrarwissenschaften in Kiel
  • Auslandspraktikum in Kanada
  • Landwirtschaftliche Grundwasserschutzberatung in Schleswig-Holstein und Niedersachsen für das Ingenieurbüro INGUS
  • Organisierung und Umsetzung der Getreidevermehrung deutschlandweit für L. Stroetmann Saat
  • Planung und Organisation des Ackerbaus im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb
  • Seit Juni 2018 bei top agrar

Schwerpunkt

  • Ackerbau
  • Düngung
  • Verordnungen

Redakteurin Ackerbau/Grünland

Ackerbau und Pflanzenschutz

Schreiben Sie Anne Katrin Rohlmann eine Nachricht

Alle Artikel von Anne Katrin Rohlmann

Nach der Aussaat von Raps und Gerste bei überwiegend guten Bedingungen, ist es nun das Ziel, die Bestände optimal versorgt und mit tolerierbarem Schädlingsbefall in den Winter zu bringen.

Eine Studie zum Nachweis von Pflanzenschutzmittelrückständen in der Luft löste vergangene Woche ein großes Echo aus. Nach dem BfR meldet sich nun Bayer in einem offenen Brief zu Wort.

Welche Landwirtschaft ist künftig gewünscht? Antworten lieferten gestern in Berlin Vertreter aus Praxis, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bei „Landwirtschaft im Dialog“.

Weit entfernt von möglichen Ausbringungsorten ließen sich laut einer Studie Pflanzenschutzmittel und ihre Abbauprodukte messen. Über die Luft sollen sie bis in Städte und Nationalparks gelangen.

Diskussionen um Nitratmessstellen sorgen für Missverständnisse. Um mehr Klarheit zu schaffen, ist es wichtig, die Zusammenhänge von Nitrat, Sickerwasser und Denitrifikationsprozessen zu kennen.