Klimapaket

Kommission plant offenbar CO2-Grenzabgabe auf Düngemittel

Düngemittel könnten evt. teurer werden wegen einer neuen Kohlenstoffgrenzsteuer. Das lässt sich aus dem neuen Klimapaket der EU-Kommission ablesen.

Die Europäische Kommission plant offenbar eine Kohlenstoffgrenzsteuer auf Düngemittel. Dies könnte die betreffenden Ausgaben der Landwirte unter Umständen spürbar erhöhen.

Einem Entwurf des für Mitte Juli angekündigten Klimapakets der Kommission zufolge, aus dem mehrere Medien zitieren, soll in der ersten Phase ein CO2-Grenzausgleichsmechanismus zunächst nur für den Import von Zement, Elektrizität und diversen Eisen-, Stahl- und Aluminiumgütern sowie eben Düngemittel...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Mit mehr Stickstoffeffizienz in der Düngung, einer N-Steuer von 50 Cent/kg, dem Abbau der Tierbestände und der Wiedervernässung von Mooren könnte die Landwirtschaft die Klimaneutralität...

Die neue Düngeverordnung spiegelt sich auch im Verkauf von Düngemittel wider. Der Absatz von stickstoffhaltigen Düngern und Phosphat sank, während der von Kalkammonsalpeter stieg.