Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

topplus Bilanz 2022

Vereinigte Hagel: Trotz teils heftiger Schäden, durchschnittliches Schadenjahr

Sturmtief Ophelia hat im Sommer zu Totalschäden in Mais, Getreide und Rüben geführt. Zudem setzte die Dürre dem Mais zu. Trotzdem sinkt 2022 die Schadenquote bei der Vereinigten Hagel auf etwa 60 %.

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Zuwachs der versicherten Fläche um 2,1 % auf 6,23 Mio. ha, eine Steigerung der Versicherungssumme um 27,5 % auf 14,20 Mrd. € und eine Erhöhung der Versicherungsbeiträge um 24,7 % auf 305,42 Mio. € - das sind die vorläufigen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2022 der Vereinigten Hagel. Die Schadenquote sank auf etwa 60 % (78% in 2021), trotz teils extremer regionaler Wetterereignisse. Thomas Gehrke, Vorstandsmitglied der Vereinigten Hagel, resümierte in einem Pressegespräch in Gießen ein insgesamt positives Geschäftsjahr.

Sturm, Hagel und Dürreschäden 2022

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Im Frühjahr gab es Frostschäden v.a. im Süden Deutschlands. Außerdem führten u.a. das Sturmtief Emmelinde zu teils hohen Hagelschäden im Westen Deutschlands und das Sturmtief Ophelia im Sommer 2022 zu Schäden v. a. im Süden, teils mit Totalschäden in Mais, Getreide und Rüben. Auf die sommerliche Dürre folgten für die entsprechend versicherten Flächen in den Beneluxstaaten Schadenmeldungen v.a. in Mais und Grünland.

Bayern: Zuschuss zur Erntepolice auch für Ackerbau und Grünland

Zur staatlichen Förderung der Mehrgefahrenversicherung berichtete Thomas Gehrke zu den vorhandenen und geplanten Maßnahmen der einzelnen Bundesländern, die sich bislang auf Wein- und Obstbau beschränken. Ab 2023 bietet Bayern nun einen Zuschuss von 50% zur Mehrgefahrenpolice (einschließlich Dürrerisiko) auch für Ackerbau und Grünland an. In Thüringen sei eine entsprechende Förderung in Planung, zusätzlich noch für Gemüse. Vorstandsmitglied Gehrke begrüßte diese Weiterentwicklungen und zeigte sich gespannt, wie das bei den Landwirten ankommen wird.

Ortsgenaue Wetterinformation durch „Meteosafe“

Neu ab dem 1. Quartal 2023 können alle Mitglieder der Vereinigten Hagel kostenlos den Wetterinformationsdienst Meteosafe (Zugang „One“) mit Warnungen per e-mail für einen Standort nutzen.

Meteosafe, ein Produkt der Meteologix AG (Kachelmann Gruppe) gibt über verschiedene Kanäle orts- und zeitgenaue Informationen zu aufziehenden Wetterereignissen sowie konkrete Hinweise zur weiteren Zugrichtung und sei damit eine sinnvolle Ergänzung zu den landkreisbezogenen Informationen des Deutschen Wetterdienstes, berichtete Daniel Rüd von der Meteologix AG. Zukünftig solle Meteosafe auch längerfristig über zu erwartende Wetterereignisse informieren und damit für Landwirte zunehmend planerisch genutzt werden können.

Erstmals Nachhaltigkeitsbericht

In ihrem ersten Nachhaltigkeitsbericht beleuchtet die Vereinigte Hagel die in das Unternehmen hineinwirkenden ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte von Nachhaltigkeit und zeigt auf, welche Strategie die Vereinigte Hagel verfolgt, um das Unternehmen nachhaltig in die Zukunft zu führen.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.