Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Rentenbank

Studie belegt enormes Potenzial von Bioenergie bei Energiewende und Versorgung

Mehr Biogas und Biomethan im Energiemix kann die Versorgungssicherheit erhöhen und die Energiewende vergünstigen, stellt die Rentenbank in einer neuen Studie fest.

Lesezeit: 3 Minuten

Bis 2045 will Deutschland klimaneutral werden. Gleichzeitig wird der Strombedarf in Deutschland deutlich steigen. Deshalb ist ein erheblicher Ausbau der erneuerbaren Energien notwendig, betont die Landwirtschaftliche Rentenbank und präsentiert eine aktuelle Untersuchung.

Die neue Studie „Die volle Ernte der Bioenergien einfahren“ zeigt auf, wie die ungenutzten Potenziale der Bioenergie erschlossen werden können und Biogas und Biomethan im zukünftigen Energiemix eine deutlich größere Rolle spielen können als bisher angestrebt.

Stromertrag könnte um 140 % zunehmen

Ein höherer Anteil an Bioenergie würde einerseits einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Deutschland leisten. So ist Bioenergie flexibel für den Grundlastbedarf einsetz- und speicherbar. Sie könnte daher Schwankungen bei Solar- und Windenergie ausgleichen. Gleichzeitig könnte durch technologische Innovationen entlang der Bioenergie-Wertschöpfungskette der Stromertrag um 140 % gesteigert werden.

Andererseits könnten die Kosten der Energiewende deutlich gesenkt werden. Die Verteilung von Bioenergie kann über bestehende Gasnetze erfolgen. Dies würde den Bedarf an speziell für Wasserstoff entwickelte neue Infrastruktur deutlich reduzieren. Gleichzeitig könnten die Kosten der Bioenergieerzeugung durch Innovationen um 10 bis 50 % gesenkt werden. Damit wäre Bioenergie auf dem Energiemarkt wettbewerbsfähig.

Politik muss finanzielle und regulatorische Anreize setzen

Entscheidend für die notwendige Skalierung und Wettbewerbsfähigkeit der Bioenergieproduktion sind neben technologischen Innovationen auch finanzielle und regulatorische Anreize, die auf Ressourceneffizienz, Abfallvermeidung und Nachhaltigkeit ausgerichtet sind.

„Um zukunftsfähig zu bleiben, müssen wir unsere Energieversorgung resilient aufstellen. Bioenergie spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn sie macht uns unabhängiger von fossilen Energieträgern und ist zugleich eine klimafreundliche Alternative“, so Nikola Steinbock, Sprecherin des Vorstands der Rentenbank.

„Mit dem Auslaufen der Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz steht die Bioenergiebranche vor einer Entwicklungs- und Transformationsphase. Um ihr volles Potenzial auszuschöpfen, sind Innovationen gefragt, die die Energieerzeugung in bestehenden Anlagen wettbewerbsfähig und den Bau weiterer Biogasanlagen wirtschaftlich attraktiv machen. Gleichzeitig können Innovationen für eine effizientere und nachhaltigere Nutzung der knappen Rohstoffe sorgen."

Mit ihrer Start-up-Förderung unterstützt die Rentenbank technologische Innovationen in der Land- und Ernährungswirtschaft. Gleichzeitig bietet sie ein umfangreiches Portfolio an Förderprogrammen im Bereich der erneuerbaren Energien.

Sebastian Heitmann, Investor und Partner bei Extantia abschließend: „Die Rolle der Energie vom Land wurde bisher unterschätzt. Dank neuer Technologie wird Bioenergie einen entscheidenden Beitrag leisten, die Energiewende zu einem Erfolg zu machen.“

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.