Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

Stallausrüster informiert

Landwirt investiert in Tierwohl-Stall mit Natura Primus-Voliere

Big Dutchman informiert über einen Kunden, der die Natura Primus-Voliere eingebaut hat. Die Jungtiere lernen dort, sich mit Futter und Wasser zu versorgen und auf mehreren Etagen zu bewegen.

Lesezeit: 2 Minuten

Markus Schmid aus Lonsee nennt einen neuen Tierwohl-Stall für die Junghennenaufzucht sein Eigen. Bei der Wahl des Haltungssystems entschied sich der Landwirt von der Schwäbischen Alb für ein Produkt von Big Dutchman: 50.000 Tiere trainieren seit kurzem in der Natura Primus-Voliere das Hüpfen und Springen.

Ihr Aufbau ist den Legevolieren nachempfunden: Die Jungtiere lernen in der Aufzucht-Voliere, sich mit Futter und Wasser zu versorgen und auf mehreren Etagen zu bewegen. Später, wenn die Hennen in die „Erwachsenen“-Voliere umziehen, haben sie einen leichteren Start in den Legephase.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Aber auch Legehennenhalter profitieren von der durchdachten Konstruktion, so das Unternehmen weiter. So punkte die Natura Primus unter anderem mit

  • flexibel handhabbaren Vordergittern ⇒ optimale Zugänglichkeit, leichte Tierkontrolle;
  • klappbaren Trennwänden im System alle 2,40 Meter (optional alle 1,20 Meter) ⇒ stressfreies Ein- und Ausstallen;
  • höhenverstellbaren Sitzstangen über den Futtertrögen ⇒ Schutz vor Verschmutzungen
  • klappbaren Sitzstangen vor den Sektionen ⇒ unterstützen tagsüber das Pendeln zwischen den Ebenen; nachts können sie an die Anlage geklappt werden, so dass die Tiere im System übernachten

Start Junghennenaufzucht

Die meisten Geflügelhalter stallen die Eintagsküken in die mittlere Etage ein, da sie dem empfindlichen Nachwuchs so ein hohes und gleichmäßiges Temperaturniveau bieten können. Für mehr Bewegungsfreiheit zieht die Hälfte nach einigen Tagen in die untere Etage um. Wenige Wochen später verlassen die Tiere die Kükenetagen und können sich nun im ganzen Stall bewegen.

Die Natura Primus ist in mehreren Varianten lieferbar: mit zwei oder drei Etagen, in zwei verschiedenen Breiten (1.600 und 1.866 mm) sowie als erhöhte Variante (d.h. die Stallgrundfläche unter der Anlage wird komplett als Einstreufläche und damit als Nutzfläche angerechnet). Da Hühner in der Nacht gerne den höchsten Platz aufsuchen, fungiert die oberste Etage als Ruhezone.

Wintergarten

Hennen, die sich die Zeit an der frischen Luft vertreiben wollen, können den Wintergarten nutzen. Sie erreichen den vor Wind und Wetter geschützten Bereich über in die Wand eingebaute Luken.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.