Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Jahreswechsel

2023 ist vorbei: Das waren unsere Highlights – und wie sehen Ihre aus?​

Das Jahr 2023 war geprägt von Höhen und Tiefen für die Landwirtschaft. Drei unserer Redakteurinnen haben uns ihre Jahreshighlights verraten. Wie sehen Ihre aus?​

Lesezeit: 3 Minuten

Heute endet das Jahr 2023 – ein Jahr, geprägt von Höhen und Tiefen für die Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland. Extremwetter, Preisschwankungen und Großdemonstrationen waren Bilder aus diesem Jahr. Zum Silvestertag und Jahreswechsel wollen wir aber auch noch einmal auf die schönen Dinge dieses Jahres zurückblicken.

Unsere Kolleginnen Helena Biefang, Anja Rose und Ann-Christin Fry haben mit uns auf das Jahr zurückgeblickt und uns ihre persönlichen Highlights des Jahres verraten:

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Helena Biefang: Mit 10.000 Schafen im Australischen Sommer

„Mein Jahreshighlight 2023 war mein Praktikum in Australien. Dort habe ich für mehrere Monate auf einer Farm mit 10.000 Schafen gearbeitet. Hauptsächlich habe ich dort rund 1.000 Schafe zweimal täglich gemolken, aber auch die vielen Lämmer versorgt, beim Sortieren, Scannen und Behandeln der Mutterschafe geholfen sowie gefüttert, Paddocks kontrolliert und Schafe umhergetrieben.

Für mich war es sehr spannend zu sehen, wie sich die Landwirtschaft in Australien von der in Deutschland unterscheidet. Sei es durch die Flächenverfügbarkeit, das Wetter, die Technik, den Umgang mit den Tieren oder auch das Ansehen von Landwirten und deren Arbeit in der Gesellschaft."

Anja Rose: Der „Lernort Bauernhof“ begeistert Kinder für die Landwirtschaft

„Seit Juni 2023 ist der Betrieb meines Mannes „Lernort Bauernhof“ und wir dürfen Stall und Hof für Kindergartengruppen und Schulklassen öffnen. Dazu habe ich noch ein umfangreiches landwirtschaftliches Programm für Kinder erarbeitet: Am Wochenende bieten wir Kindergeburtstage im Bauwagen auf der Alpakaweide an, nachmittags fanden Kürbisbasteln, Mädelsnachmittage, Wichtelnachmittage, tierische Entdeckungstouren und Familiennachmittage statt. Das Angebot wurde von Anfang an sehr gut angenommen und für 2024 sind auch schon einige Programmpunkte ausgebucht.

Es gibt nicht „das eine Highlight“, sondern das Kinderprogramm hat uns immer wieder kleine, wertvolle und ganz wunderbare Momente geschenkt. Sei es der Umgang der Kinder mit den Hühnern oder die Faszination für „die kleinen Dinge“. Ein Kindergeburtstag bestand zum Beispiel daraus, dass die Kinder zwei Stunden lang Insekten in der Becherlupe betrachtet haben. Nun hoffen wir, dass es im kommenden Jahr so weiter geht.“

Ann-Christin Fry: Das erste eigene Kalb

„Zur Verlobung hat mir mein Mann Oli ein Jersey Kalb geschenkt. Im April dieses Jahres ist Heidi nun selbst Mutter geworden und hat ihr erstes eigenes Kalb zur Welt gebracht – das war mein persönliches landwirtschaftliches Highlight in diesem Jahr.“

Und was war Ihr persönliches Highlight in diesem Jahr? Schreiben Sie uns Ihre Geschichten und Momentaufnahmen gerne in die Kommentare zu diesem Beitrag oder per Mail an Hanna.Grieger@topagrar.com

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.