Bundesgesundheitsministerium

Warnsignale für eine mögliche Demenz

Lesen Sie hier, welche Beschwerden auf die Krankheit hindeuten können.

Gerade die frühzeitige Diagnose einer Demenz-Erkrankung kann sicherstellen, dass Betroffene und ihre Angehörigen den Zugang zu möglichen Hilfsangeboten bekommen. Für seinen „Ratgeber Demenz“ hat das Bundesgesundheitsministerium daher eine Liste mit Warnsignalen zusammengestellt, die auf eine mögliche Erkrankung hindeuten:

Betroffene…

… vergessen kurz zurückliegende Ereignisse.

… haben Schwierigkeiten, gewohnte Tätigkeiten auszuführen.

… haben Sprachstörungen.

… zeigen nachlassendes Interesse an Arbeit, Hobbys und Kontakten.

… haben Schwierigkeiten, sich in einer fremden Umgebung zurechtzufinden.

… haben keinen Überblick über finanzielle Angelegenheiten.

… schätzen Gefahren falsch ein.

… zeigen ungekannte Stimmungsschwankungen, andauernde Ängstlichkeit, Reizbarkeit und Misstrauen.

… streiten Fehler, Irrtümer oder Verwechslungen hartnäckig ab.

Den „Ratgeber Demenz“ vom Bundesministerium für Gesundheit finden Sie HIER. Bei Fragen und Anliegen rund um Demenz-Erkrankungen können Betroffene und ihre Angehörigen sich unter anderem an das Alzheimer-Telefon der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V. wenden.

Übrigens: Der neurobiologische Krankheitsprozess beginnt 15 bis 30 Jahre vor dem Auftreten der Symptome. Die Prävention, also körperliche Bewegung, eine ausgewogene Ernährung, geistige Aktivität und soziale Teilhabe, wird daher schon ab 40 Jahren relevant.

Im aktuellen Heft stellen wir ein Betreuungsmodell für Demenz-Erkrankte aus Schleswig-Holstein vor. Den kompletten Beitrag lesen Sie HIER.

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Menschen mit Demenz blühen auf dem Bauernhof auf und können verloren geglaubte Ressourcen mobilisieren. Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein hat ein Betreuungsangebot entwickelt.

Soviel Stickstoff und Phosphor gelangt aus Kläranlagen in Oberflächengewässer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Melanie Suttarp

Redaktion Landleben

Schreiben Sie Melanie Suttarp eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen