Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

topplus Kontinuität an der WLV-Spitze

Beringmeier bleibt Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes

Die Delegierten haben Hubertus Beringmeier für drei weitere Jahre als Verbandspräsidenten bestätigt. Auch seine Stellvertreter Henner Braach sowie Michael Uckelmann wurden wiedergewählt.

Lesezeit: 2 Minuten

Hubertus Beringmeier bleibt Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV). Wie der Verband heute mitteilte, wählten die 70 Delegierten des Landesverbandsausschusses den 62-jährigen Schweinemäster und Ackerbauern heute auf Gut Havichhorst in Münster mit 97 % der Stimmen für eine weitere Amtszeit zum obersten Vertreter des Landesbauernverbandes.

Für drei weitere Jahre gewählt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Der Landwirt aus Hövelhof-Espeln im Kreis Paderborn wird damit für weitere drei Jahre die Geschicke des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes leiten. Auch die beiden Vizepräsidenten Henner Braach sowie Michael Uckelmann wurden mit großer Mehrheit von den Delegierten wiedergewählt.

Für Hubertus Beringmeier ist es die dritte Wahlperiode an der Spitze der 38.000 Mitglieder starken Interessenvertretung der Bauernfamilien in Westfalen-Lippe. Das vergangene Jahr stand zum großen Teil unter dem Eindruck der Agrardiesel-Debatte und der daraus entstandenen Bauernproteste. In einer ersten Reaktion nach seiner Wahl stellte Beringmeier daher fest: „Mit unseren Protestbewegungen haben wir Landwirtschaft wieder auf die politische Agenda gebracht.“ Daran will er nun anknüpfen und dazu beitragen, mit tragfähigen Konzepten verlässliche Rahmenbedingungen und eine langfristige Finanzierung für den Umbau der Tierhaltung sicherzustellen.

Mehr Aufmerksamkeit für Jugend und Frauen

„Im Bereich der Umweltpolitik trete ich für kooperative Konzepte und Lösungen ein, um die Ziele des Umweltschutzes mit der heimischen Lebensmittelproduktion in Einklang zu bringen“, machte Beringmeier seine Zielsetzung für die neue Amtszeit deutlich. Zudem will er dem landwirtschaftlichen Nachwuchs sowie der Rolle der Frauen im WLV in seiner neuen Amtszeit besondere Aufmerksamkeit schenken und sie eng in unsere Gremien einbinden. „Insgesamt liegt für mich der Fokus darauf, die Landwirtschaft am Standort Westfalen-Lippe zu sichern“, betonte Beringmeier.

Regina Selhorst ausgezeichnet

Im Rahmen des Landesverbandsausschusses auf Gut Havichhorst würdigte der neue und alte WLV-Präsident das große Engagement von Regina Selhorst im Landfrauenverband (WLLV) und übergab ihr im feierlichen Rahmen die Schorlemer Plakette in Silber. Nach Verbandsangaben war Regina Selhorst seit 2014 neun Jahre im Amt der WLLV-Präsidentin und leitete die Geschicke der Landfrauen auf Landesebene. Beringmeier lobte den unermüdlichen Einsatz von Regina Selhorst für den ländlichen Raum.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.