Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

News

UBA sieht Erfolge, verkennt aber Auswirkungen der Dünge-VO

„Die Landwirtschaft hat die Stickstoffdüngung seit den 1980er Jahren kontinuierlich verbessert und deren Wirkungsgrad erhöht, wie das Umweltbundesamt aufzeigt. Die Einträge von Nährstoffen aus der Landwirtschaft in Oberflächengewässer sind verringert worden, bei Stickstoff um 44 %, bei Phosphor um 69 %.

Lesezeit: 2 Minuten

„Die Landwirtschaft hat die Stickstoffdüngung seit den 1980er Jahren kontinuierlich verbessert und deren Wirkungsgrad erhöht, wie das Umweltbundesamt in seinem Umweltbericht 2015 aufzeigt.


Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die Einträge von Nährstoffen aus der Landwirtschaft in Oberflächengewässer sind verringert worden, bei Stickstoff um 44 %, bei Phosphor um 69 %. Gleichzeitig sind die Getreideerträge um die Hälfte gesteigert worden.“ Dies stellte der Umweltbeauftragte des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Eberhard Hartelt, nach einer ersten Auswertung des Berichtes fest.


Diese umweltpolitischen Erfolge würde das Umweltbundesamt in seinem Umweltbericht eingehend und differenziert darstellen. Auch würde im Bericht hervorgehoben, dass 2010 nur 14,0 % der bundesweiten Messstellen hohe Nitratkonzentrationen von über 50 mg/l im Grundwasser aufwiesen. Gleichzeitig fordere das Umweltbundesamt eine weitere Verbesserung der Qualität der Oberflächengewässer“, stellte Hartelt fest.

 

Forderungen der Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, nach noch weiteren Verschärfungen der Düngeverordnung könnten aber kontraproduktiv sein, gab der Umweltbeauftragte zu bedenken. Die geplante Ausweitung der Sperrfristen stelle beispielsweise das Ziel eines effizienten Einsatzes von Wirtschaftsdüngern für ein optimales Pflanzenwachstum in Frage.


Nach Ansicht des DBV sei es eine Kernaufgabe eines jeden Landwirtes, im Hinblick auf die Nährstoffe verlustarm zu wirtschaften und die Effizienz zu verbessern, betonte Hartelt. Statt mit neuen Verordnungen und Auflagen zu drohen, sollten Investitionen in Agrarforschung und Beratung erfolgen, mit denen Maßnahmen für eine gewässerverbessernde und klimaschützende Landwirtschaft weiterentwickelt werden. Nur gemeinsam mit den Landwirten sei ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess zu erreichen, rät Hartelt.


Was steht drin? Unsere Zusammenfassung:

UBA-Bericht kritisiert Nährstoffeinträge, zeigt aber auch Erfolge (5.8.2015)

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.