Agrargipfel

Zukunftskommission soll vor dem Sommer starten

Die Zukunftskommission Landwirtschaft kommt ins Laufen. Am 16. März übergeben Land schafft Verbindung und Bauernverband ihr Konzept an Kanzlerin Merkel. Danach soll es zügig vorangehen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte beim Agrargipfel Anfang Dezember den Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, sowie „Land schafft Verbindung Deutschland“-Sprecher Dirk Andresen beauftragt, ein Konzept für eine „Zukunftskommission Landwirtschaft“ zu erarbeiten. Nach einigen Verzögerungen gibt es seit gestern einen Termin für die Übergabe des Konzeptes an Kanzlerin Merkel. Das Treffen findet am 16. März im Kanzleramt statt, bestätigen Regierungskreise gegenüber top agrar.

Bundesregierung will Kommission zügig einsetzen

Der Termin könnte als Startschuss für die eigentliche Arbeit der Kommission gelten. Aus Regierungskreisen heißt es, man wolle zügig und noch vor der Sommerpause mit der Besetzung der Kommission starten. Einsetzen wird die Kommission am Ende die...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Bauernpräsident Rukwied will zur Grünen Woche den mit „Land schafft Verbindung“ erarbeiteten Vorschlag für die Zukunftskommission Landwirtschaft fertig haben. Wer daran teilnehmen wird, bleibt...

Die Einrichtung einer Zukunftskommission Landwirtschaft ist das zentrale Ergebnis des Agrargipfels. Bauernverband und „Land schafft Verbindung“ drücken jetzt aufs Tempo.

Kanzlerin Merkel und Agrarministerin Klöckner werten den Agrargipfel als einen Auftakt. "Land schafft Verbindung" soll mit dem Bauernverband ein Konzept für eine Zukunftskommission erarbeiten.