Bauernprotest

Vorschlag für Zukunftskommission Landwirtschaft soll zur Grünen Woche vorliegen Premium

Bauernpräsident Rukwied will zur Grünen Woche den mit „Land schafft Verbindung“ erarbeiteten Vorschlag für die Zukunftskommission Landwirtschaft fertig haben. Wer daran teilnehmen wird, bleibt offen.

Den Vorschlag für eine Zukunftskommission Landwirtschaft wollen der Deutsche Bauernverband (DBV) und „Land schafft Verbindung“ (LsV) bis zur Internationalen Grünen Woche Mitte Januar 2020 vorlegen. Das sagte DBV-Präsident Joachim Rukwied am Donnerstag bei der Vorstellung des Situationsberichtes in Berlin. Der Verband stehe in ständiger Verbindung mit den Vertretern des Beirates von „Land schafft Verbindung“ dazu. Er zeigte sich optimistisch, dass es zu einer guten Vorlage kommen werde.

An der Zukunftskommission sollen alle gesellschaftlichen Gruppen, „die für das Thema Landwirtschaft und Ernährung relevant sind“, bis hin zu den Verbrauchern teilnehmen, so Rukwied weiter. Konkreter, an welche Gruppen genau die Organisatoren denken, wollten Rukwied und Krüsken bisher nicht werden. Der Adressat des Vorschlages, den DBV und LsV nun zusammen erarbeiten, sei zunächst die Bundesregierung, sagte DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken.

Die Themen, die die beiden Bauernorganisationen in den Vorschlag reinschrieben, würden natürlich die Ergebnisse, die die Zukunftskommission später erzielen werde, nicht vorwegnehmen können, so Krüsken...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Die Einrichtung einer Zukunftskommission Landwirtschaft ist das zentrale Ergebnis des Agrargipfels. Bauernverband und „Land schafft Verbindung“ drücken jetzt aufs Tempo.

Bauernprotest/ Agrargipfel

Agrargipfel: Die Reaktionen

vor von Stefanie Awater-Esper

Wenn 40 landwirtschaftliche Verbände ins Kanzleramt geladen werden, zieht das immense Reaktionen in der Branche nach sich. Ein Überblick über die Bewertung des Agrargipfels vom Montag.

Kanzlerin Merkel und Agrarministerin Klöckner werten den Agrargipfel als einen Auftakt. "Land schafft Verbindung" soll mit dem Bauernverband ein Konzept für eine Zukunftskommission erarbeiten.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Wilhelm Grimm

Zukunftskommission, das geht schief !

Die Fakten liegen alle auf dem Tisch. Es kann niemals zu einem Kompromiß mit Vernunft kommen, wenn jeder ein klein wenig durchsetzen will. Das gibt nur Notdurft. Da kann uns nur noch eine Diktatur helfen. Weimarer Verhältnisse erträgt keine Demokratie.

von Michael Behrens

Parallel könnte man...

sich am 18.12. solidarisch mit den Holländer zeigen? Und eventuell mit den Treckern Bundesweit auf die Straße? Friedlich tuckern, wie am 22.10. ?

von Willy Toft

Ein wenig die Schlagzahlen erhöhen, die Bewegung LSV macht da bestimmt mit!

Da dürfen wir alle gespannt sein, wie die Vorlage aussieht!

von Albert Maier

Diese ominöse Zukunftskommission...

... ist so überflüssig wie ein Kropf. Blanke Bauernverdummung!

von Renke Renken

-

von Bernhard ter Veen

getreu dem Motto

Zuviele Köche verderben den Brei... ist ein "hack und kruck" und ein hin und hergezerre, wohlwisslich der Kanzlerin vorprogramiert, um im Schluss zu sagen :"Ihr werdet euch NICHT einig, also wird gemacht was Berlin euch vorgibt. Frohes neues Jahr...

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen