Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

topplus Börsennews Agrar 5.2.2024

Weizenkurse im Plus nach neuen China-Gerüchten

Sojabohnen und Raps verlieren | Mais im Minus | Butter-Kurse

Lesezeit: 3 Minuten

Unser Autor: Steffen Bach, Kaack Terminhandel GmbH

Lesen Sie hier montags und donnerstags aktualisiert die neuesten Trends der wichtigsten Agrarbörsen.

Willkommen bei den Börsennews Agrar vom 5. Februar 2024:

Weizen: Gerüchte um neue Exportnachfrage

Der Weizenhandel an der Euronext verabschiedete sich mit überwiegend grünen Vorzeichen in das Wochenende. Der Frontmonat März 2024 schloss mit einem Plus von 0,75 € bei 213,25 €/t, was in der Wochenbilanz ein Minus von 1,50 € (0,7%) bedeutete. An der CBoT gab März-Weizen am Freitag um 1,75 Cent auf 5,99 US-$/bu (202 €/t) nach und schloss damit im Vergleich zum Freitag vor einer Woche nahezu unverändert (-0,5 Cent/-0,1%). Gerüchte, nach denen China wieder Interesse an Weizen aus Frankreich zeigt, stützten den EU-Markt. Mehr Preise + News

Ölsaaten: Sojabohnen und Raps mit Verlusten

Der Rapsmarkt an der Euronext baute am Freitag die Verluste vom Donnerstag aus. Der Frontmonat Mai 2024 schloss mit einem Minus von 6,50 € bei 416 €/t und vergrößerte damit den Wochenverlust auf 16 € (4,7%). Die Sojabohnen-Futures an der CBoT fielen am Freitag auf ein Zwei-Jahres-Tief. Die März-Bohne gab um 14,75 Cent auf 11,88,5 US-$/bu (405 €/t) nach. Im Vergleich zur Vorwoche beträgt das Minus 20,75 Cent (1,7%). Der Sojahandel litt unter einer schwachen Exportnachfrage und sinkenden Palmölnotierungen in Malaysia und China. Die aktuelle Hitzewelle in Argentinien wurde von den Händlern dagegen kaum beachtet. Mehr Preise + News

Mais: Chicago schließt im Minus

Die Mais-Futures an der CBoT gaben am Freitag nach und folgten damit dem schwachen Sojamarkt.  Der Frontmonat März ging mit einem Minus von 4,5 Cent auf 4,42 US-$/bu (162 €/t) ins Wochenende. In der Wochenbilanz stand so ein Verlust von 3,5 Cent (0,8%).  An der Euronext beendete der Frontmonat März 2024 die Handelswoche mit einem Minus von 5,25 EUR (2,8%). Mais, Sojabohnen, Rohöl und Gold gaben am Freitag nach, während sich der der US-Dollar verteuerte, nachdem die Beschäftigtenzahlen in den USA besser ausgefallen waren als erwartet. Mehr Preise + News

Kartoffeln: Stabil auf hohem Niveau

Die Kurse der Kartoffel-Futures an der EEX zeigen sich auf hohem Niveau stabil. Der Frontmonat April 2024 agiert weiterhin mit 37 €/dt nahe dem aktuellen Saisonhöchststand. Es folgt der April 2025 Kontrakt mit Kursen um 30 €/dt. Ein fester Kassamarktverlauf mit abermals ansteigenden Notierungen sorgen für das nötige Kaufinteresse an der Börse. In den weiteren Tendenzen lassen sich kaum Kursschwächen erkennen. Mehr Preise + News

Milch: Butter deutlich fester

Die Butter-Futures an der EEX legten vor dem Wochenende spürbar zu. Der März-Termin schloss nach einer viertägigen Rally bei 5.513 €/t, das waren 319 € mehr als am Freitag zuvor. Ruhiger war der Handel beim Magermilchpulver. Während sich die vorderen Kontrakte seitwärts bewegten, zogen die Notierungen für die Sommertermine etwas an. Die Milchanlieferungen liegen unterhalb der Vorjahreslinien, was den Markt insgesamt stützt. Die zuletzt zurückgenommenen Butterpreise im Lebensmitteleinzelhandel beleben die Nachfrage. Mehr Preise + News

Umrechnungskurs: 1 € = 1,0837 USD
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)
1 acre = 0,4047 ha

Wenn Ihnen ein Fehler auffällt, melden Sie sich gerne unter redaktion@topagrar.com

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.