Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

topplus Fleischmarkt

Trendwende? Rinderschlachtungen in der EU steigen wieder

Der langjährige Abwärtstrend bei den Rinderschlachtungen in der EU ist gebrochen. Die Einzelländer entwickeln sich aber sehr unterschiedlich.

Lesezeit: 1 Minuten

In den ersten drei Monaten dieses Jahres sind in der EU mehr Rinder geschlachtet worden. Mit 5,6 Mio. Tieren waren es 3,8 % mehr Tiere als im Vorjahr.

Dabei verlief die Entwicklung in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich. So gingen beim größten Erzeuger Frankreich die Schlachtungen um 3,5 % zurück. Deutschland liegt mit nahezu stabilen Schlachtzahlen an zweiter Stelle. Auffallend hoch ist die Veränderung gegenüber dem Vorjahr in Italien mit einem Plus von fast 16 %.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Hohe Preise und üppiges Futter

Insgesamt scheint der Abwärtstrend der letzten Jahre gebrochen zu sein und im Durchschnitt aller EU-Staaten wurden wieder mehr Rinder geschlachtet.

Die in den letzten beiden Jahren relativ hohen Erlöse für Schlachtrinder machen diesen Betriebszweig für die Landwirte wieder lukrativer. Zudem sind die Futterkosten leicht gesunken, was die Wirtschaftlichkeit der Rinderhaltung erhöht. Allerdings führen wiederkehrende Trockenperioden regional zu Futterunsicherheiten.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.