Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

topplus Milchmarkt

USA exportieren weniger Milchpulver, Butter und Käse

Die USA haben im laufenden Jahr 202 bislang deutlich weniger Milcherzeugnisse, wie Pulver, Butter und Käse, exportiert als im Vorjahreszeitraum.

Lesezeit: 2 Minuten

Im April wurden überwiegend weniger Milchprodukte aus den USA in Drittstaaten exportiert. Insgesamt führten die Vereinigten Staaten, gemessen am Produktgewicht, 13,2 % weniger Ware aus als zwölf Monate zuvor.

Dabei hat sich die Nachfrage hauptsächlich in Südostasien, Südkorea, Japan, Kanada und dem Mittleren Osten/Nordafrika rückläufig entwickelt. Mexiko importierte hingegen deutlich mehr Milchprodukte aus den USA und auch China sowie Süd- und Zentralamerika führten mehr Ware ein.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Magermilchpulver auf Vorjahresniveau

Beim mengenmäßig bedeutendsten Produkt, Magermilchpulver, lagen die exportierten Mengen im Zeitraum Januar bis April 2023 auf dem Niveau von 2022. Grund dafür war das deutliche Exportplus gegenüber dem Vorjahr im Januar. Mehr Ware ging dabei nach Mexiko, Südamerika und Zentralamerika/Karibik. Südostasien, China und der Mittlere Osten/Nordafrika fragten weniger nach.

Auch der US-Export von Käse lag in der Summe der ersten vier Monate nur knapp unter dem des Vorjahres. Die Menge des Vorjahres wurde um 0,4 % verfehlt. Grund dafür war mitunter der ruhigere Handel mit Südkorea, Japan und Südostasien, während unter anderem Mexiko mehr Käse aus den USA importierte.

Größtes Minus beim Molkenpulver

Molkenpulver wurde im ersten Jahresdrittel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,5 % weniger umfangreich ausgeführt. China, Südostasien und Mexiko importierten zwar etwas mehr als im Vorjahr, die rückläufige Nachfrage unter anderem aus Ozeanien, Kanada und Japan konnte damit jedoch nicht ausgeglichen werden.

Auch die Exporte von Butter und Vollmilchpulver lagen im Zeitraum Januar bis April 2023 unter denen des Vorjahres. Hier waren es Mexiko und die Länder des Mittleren Ostens/Nordafrikas, welche ihre Importmengen teilweise deutlich reduzierten. AMI

Mehr zu dem Thema

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.