Münster

Fotos vom Bauernprotest gegen Svenja Schulze

In Münster haben am Donnerstag Bauern für einen Rücktritt von Bundesumweltministerin Svenja Schulze demonstriert. Diese gebe der Landwirtschaft die Alleinschuld für die Umweltprobleme, heißt es

Bundesumweltministerin Svenja Schulze habe vergangene Woche in ihrem Bericht zur Lage der Natur der Landwirtschaft die Alleinschuld am Verlust der Artenvielfalt gegeben, sagt Land schafft Verbindung (LsV)-Deutschland: zu viel Dünger und "Pestizide" würden auf den Wiesen und Weiden eingesetzt und die intensive Wiesenmahd würde ebenfalls negativ einwirken.

Das hat viele Bauern sehr verärgert. Heute fanden daher bundesweit Proteste von LsV-Deutschland statt. Die Hauptdemo war in Schulzes Heimat Münster - Fotos oben in der Galerie. 1.650 Traktoren haben den Weg in den die nordrhein-westfälische Stadt geschafft. Neben LsV-Sprecher Dirk Andresen ist Landwirt Christian Lohmeyer und der agrarpolitische Sprecher im NRW-Landtag André Stinka (SPD) per Video zugeschaltet worden. Der Treckerportest ist für die verärgerten Landwirte nicht genug - mit einer Mahnwache vor der SPD-Geschäftsstelle in Münster verleihen sie der Veranstaltung Nachdruck. Drei bis vier Landwirte wollen solange vor Ort bleiben, bis Svenja Schulze den Dialog sucht. Die Kundgebung ist zunächst bis zum ersten Juni angemeldet.

Wo ist Ministerin Schulze?

Beim Bundesumweltministerium gingen inzwischen viele Anfragen ein, ob sich Bundesumweltministerin Schulze und Umweltstaatssekretär Flasbarth äußern können. Das BMU teilte daraufhin mit, dass beide heute in Berlin am Sondertreffen der Agrar- und Umweltministerkonferenz unter Beteiligung der Europäischen Kommission teilnehmen, das zeitgleich stattfindet. Am Standort Bonn hat das Bundesumweltministerium Vertreter von LsV zu einem Fachgespräch eingeladen.

Das Umweltministerium hat aber folgendes selbst erstelltes Interview veröffentlicht:

Was sagt das BMU zur Kritik aus Teilen der Landwirtschaft?

BMU: Jeder hat das Recht, seine Meinung frei zu äußern – das ist das Wesen der Demokratie. Das gilt natürlich auch für die heutigen Demonstrationen, auch wenn wir die Anliegen weder vom Stil noch vom Inhalt her teilen.

Was sagt das BMU zur Behauptung, alleine den Landwirten die Schuld zu geben?

BMU: Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, die für die Rückgänge der Artenvielfalt maßgeblich sind. Neben der Landwirtschaft sind hier beispielsweise der Ausbau von Verkehrsinfrastruktur, Siedlung- und Gewerbegebieten und mit wachsender Bedeutung auch der Klimawandel zu nennen (siehe etwa Bericht zur Lage der Natur Seite 21) genannt. Klar ist aber auch, dass der Landwirtschaft, die gut die Hälfte der Landesfläche nutzt, eine besondere Verantwortung für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen zukommt.

Was sagt das BMU zur Behauptung, der Bericht zur Lage der Natur sei von Laien erstellt worden?

BMU: Die Untersuchungen im FFH-Monitoring von Lebensraumtypen und Arten auf rund 14.000 Stichprobenflächen werden überwiegend durch beauftragte Planungsbüros, Naturschutzstationen oder die Landesämter- und Landesanstalten für Naturschutz selbst durchgeführt. Für den FFH-Bericht sind somit nur in geringem Umfang Ehrenamtliche im Einsatz, die jedoch über fundierte Kenntnisse der von ihnen bearbeiteten Artengruppe verfügen müssen und im Berichtsverfahren qualitätsgesichert sind.

Das bundesweite Vogelmonitoring wird vom Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) als professionell arbeitendem Verband koordiniert. Die Erhebungen werden von Ehrenamtlichen nach einheitlich vorgegebener Methode durchgeführt und vom DDA qualitätsgesichert und in der Auswertung zusammengeführt. Zudem werden die bundesweiten Auswertungen und Qualitätskontrollen durch die hauptamtlichen Experten des DDA und im Vogelschutzbericht selber durch die Länder mit ihren staatlichen Vogelschutzwarten und das Bundesamt für Naturschutz durchgeführt.

Was sagt das BMU zur Behauptung, die Ministerin habe den Dialog verweigert?

BMU: Bundesumweltministerin Schulze und Umweltstaatssekretär Flasbarth haben Vertreter der Vereinigung „Land schafft Verbindung“ zu verschiedenen Gelegenheiten getroffen, aktiv Gesprächsbereitschaft gezeigt und den Dialog gesucht. Gespräche haben zum Beispiel stattgefunden anlässlich der Runden Tische Insektenschutz (November 2019 und März 2020).

Auf Einladung des BMU hat Herr Dirk Andresen, Sprecher von „Land schafft Verbindung“ am BMU-Agrarkongress als Podiumsteilnehmer teilgenommen (Januar 2020). Es gab persönliche Gesprächstermine zwischen Herrn Dirk Andresen und Herrn Thilo von Donner mit Umweltstaatssekretär Flasbarth im BMU (jeweils Februar 2020).

Es gab ein Gespräch zwischen Bundesumweltministerin Schulze und Vertretern von „Land schafft Verbindung“ bei der Besichtigung des FRANZ-Projektes in Ribbeck/Nauen im September 2019 sowie im Januar 2020 am Rande eines Neujahrsempfangs in Teltge. Bundesumweltministerin Schulze hat auch an einer von „Land schafft Verbindung“ organisierten Bauerndemo in Norderstedt teilgenommen (Januar 2020).

Die Redaktion empfiehlt

Kein Wort der Anerkennung zu den Anstrengungen, die die Landwirte in den vergangenen Jahren im Bereich Biodiversität erbracht haben, kritisiert Hendrik Wendorff Ministerin Schulze.

Nach einer coronabedingten Zwangspause finden am Donnerstag wieder deutschlandweite Demos statt. LsV-Deutschland fordert u.a. den Rücktritt von Svenja Schulze.

Die Bauernpräsidenten Eberhard Hartelt und Werner Schwarz zeigen sich verärgert über die neuen Umweltverschärfungen aus Berlin und Brüssel. Die Landwirtschaft werde wieder als Sündenbock...

Land schafft Verbindung Original zeigt Bundesumweltministerin Schulze und BfN-Präsidentin Prof. Jessel an. Sie werfen ihnen vor, der Landwirtschaft die alleinige Schuld für Umweltprobleme zu geben.


Diskussionen zum Artikel

von Andreas Gerner

Hier nochmal eine etwas umfangreichere Sammlung der wahren Ursachen.

Was ist in besagtem Zeitraum (30-40 Jahre) sonst geschehen? 1.Versiegelung ausgeartet. 65 ha Lebensraum gehen in Deutschland TÄGLICH verloren. 2. PKW-Verkehr mehr als verdoppelt (schaut mal im Sommer von erhöhter Sitzposition auf dem Schlepper in die Straßengräben, was da an ... mehr anzeigen

von Guido Müller

Hallo Andreas Gerner

eine sehr gute Aufzählung. Bei"20. Katzen räubern zahllose Vogelnester." fehlen noch die Krähen und Elstern, die zumindest in unserer Gegend nicht nur in Scharen, sondern in ganzen Schwärmen vorkommen. ------------"Auf ihrem Speiseplan stehen z.B. Aas, Ratten, Obst und sie plündern ... mehr anzeigen

von Andreas Gerner

@ Erwin Imschloss

Nicht vergessen. Ist in meiner (unvollständigen) Aufzählung Nr 14.

von Siegfried Baarlink

Danke schön an 2500 Treckerfahrer in Münster und an alle 500 in Oldenburg

Ihr habt unserer Meinung vertreten. Auch für die die nicht dabei sein konnten. Ihr habt vielen Bürgern wieder das Gefühl gegeben, dass irgendwas nicht ganz stimmt. Auch wenn der Erfolg nicht gleich eintritt, Beharrlichkeit zahlt sich aus. Nett von Top Agrar hier dem BMU soviel ... mehr anzeigen

Anmerkung der Redaktion

Wir waren für Sie mit vor Ort und hatten auch im Vorfeld intensiv auf die Demo hingewiesen. Schade, dass Sie unsere schöne Fotostrecke daher mit einem Vorwurf abwerten: Es ist doch in der Situation hochinteressant zu wissen, wie das BMU reagiert, die Vorwürfe der Landwirtschaft haben wir ja über die letzten Tage hinweg schon intensiv veröffentlicht, eine kleine Auswahl finden Sie unter der Meldung, Stichwort Hartelt, Horper und Co.

von Rudolf Rößle

Demo

wenn in Coronazeiten die Trekker rollen und in den Ministerien kein AHA- Effekt eintritt, steht der Fahrplan felsenfest oder eine Selbstreflektion ist Politikern im Grünen Bereich nicht mehr möglich.

von Andreas Gerner

In Svenja Schulze´s Augen sind wir Bauern an allem schuld.

So tickt die nunmal. Die betrachtet sich im Spiegel und ist stocksauer auf uns Bauern, dass wir ihr so viel Essen produziert haben......

von Andreas Gerner

Eine Frechheit nach der anderen.

Stil: Welchen Stil Frau Schulze aber an den Tag legt, haben wir erlebt. --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Inhalt teilen: Mit anderen Worten: Was ... mehr anzeigen

von Erwin Imschloss

Klimawandel

Du hast den Klimawandel vergessen und das ist die Hauptursache. Was sagt denn Fr. Schulze zur Rettung der Lufthansa und der Autoindustrie? Auf die Bauern draufhauen ist leichter, denn Sie haben keine Lobby.

von Siegfried Schmees

Vorwärts schauen!

Gegenseitige Schuldvorwürfe helfen niemandem weiter, denn eines ist klar: Die Lösung kann nur mit der Landwirtschaft gelingen.

von Erwin Imschloss

Wir müssen uns wehren! Wenn eine überflüssige Partei versucht, sich auf unsere Kosten Profil zu verschaffen, und ihr ein Großteil der Bevölkerung hinterher rennt, können wir nicht tatenlos zusehen.

von Karlheinz Gruber

Klingt jetzt vielleicht nach Verschwörung,

aber wenn Corona vorbei ist, dann ist die Deutsche Wirtschaft stark im A.... (Zwar aus eigener Unfähigkeit und überschnellem Wachstum aus meiner Sicht aber lassen wir das. ) Um schnellst möglich wieder riesen Gewinne reinfahren zu können, muß der Exportmotor geschmiert werden wie ... mehr anzeigen

von Siegfried Baarlink

Und nochmal

Das UBA ist theoretisch eine Behörde mit Beamten. Auftrag: Sie soll dem ganzen Volk dienen, nicht einer Partei. Sie haben ihre Aufgaben unparteiisch und gerecht zu erfüllen und ihr Amt zum Wohl der Allgemeinheit zu führen. Ihre Aufgaben sind reine Kontrolltätigkeit und reine ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Das BMU sagt ganz deutlich:

Ihr Bauern seid von niederem Stand und habt euer Maul zu halten..

von Stephanie Winhard

Ich schätze mal,

auf unserer Hälfte der Fläche wächst und lebt mehr, als auf der anderen.

von Rudolf Rößle

BMU

ist das nun ein Ministerium oder die best bezahlteste NOG. Was sagt das Landwirtschaftsministerium zu solchen Aussagen. Ich denke der einzige Sieger wird das BMU sein, auf biegen und brechen. So etwas kann nur ein fachlich kompetenter Aufschrei aus der Bevölkerung stoppen. Wenn Sie das ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Ich schmeiß mich weg!!!

"Das der Landwirtschaft... eine besondere Verantwortung für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen zukommt..." Ja nee, ist ja wohl klar. Aber zu den "natürlichen Lebensgrundlagen" des Menschen gehört auch entsprechendes Essen. Wer aber bringt denn das "Futter" auf den Tisch? ... mehr anzeigen

von Hans-Heinrich Wemken

am besten nur noch " Blühflächen zum - Sattsehen " , wenn auch der Magen knurrt!

von Gerd Uken

In Oldenburg wurde extra

eine Grünfläche jetzt mit Blühsastmischung( ich nehme an im Schlossgarten) aufgehübscht unter den Augen der Polizei.

von Guido Müller

Tatsachen auf den Kopf gestellt

"...auch wenn wir die Anliegen weder vom Stil noch vom Inhalt her teilen." Frau Schulze hat somit klar gestellt: Es interessiert mich nicht! xxxxxxxxxxxx "...Klar ist aber auch, dass der Landwirtschaft, die gut die Hälfte der Landesfläche nutzt, eine besondere Verantwortung für den ... mehr anzeigen

von Diedrich Stroman

Rücktritt!

Sofort, aber in der Groko kann man lügen, dealen und Basching betreiben, und sogar das Fundament der Lebensgrunlage ad absurdum führen!!!!

von Willy Toft

Die Ausbremsung durch "Corona" wirkt sich fatal auf die Demo aus, trotzdem muss es sein!

Der Protest darf nicht mehr abebben, wir haben die besseren Argumente, lasst Euch nicht entmutigen!

von Diedrich Stroman

Super besten Dank!

LsV den Heuchlern der möchtegern Weltverbesserer, die nur die Schuld bei den Landwirten suchen muss man den Pelz klopfen!!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen