Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Maßnahmenpaket gegen die Teuerung

Bundesregierung beschließt Entlastung bei Energiekosten und mehr Preistransparenz bei Lebensmitteln

Vor dem Hintergrund der galoppierenden Inflation hat die Bundesregierung ein Maßnahmenpaket zur Entlastung bei den Energiekosten und für mehr Preistransparenz bei Lebensmitteln beschlossen.

Lesezeit: 2 Minuten

"Vor dem Hintergrund der galoppierenden Inflation hat die Bundesregierung im Ministerrat ein zielgerichtetes Maßnahmenpaket zur Entlastung bei den Energiekosten, für mehr Preistransparenz bei Lebensmitteln, weniger Lebensmittelverschwendung sowie zur Stärkung des Wettbewerbs beschlossen", teilt Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig mit.

Transparenzbericht soll Licht ins Dunkel bringen

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

"Der Inflation werden wir nur gegensteuern, wenn wir an den richtigen Hebeln ansetzen. Das ist klar bei den Energiekosten, denn diese beeinflussen alle Branchen. Um zielgerichtet armutsgefährdete Menschen zu unterstützen, werden wir gemeinnützige Lebensmittelweitergaben stärken und der Lebensmittelverschwendung weiter entgegnen", erklärt Totschnig weiter. "Genauso wie bei den Energiekosten sehen wir, dass die landwirtschaftlichen Erzeugerpreise seit Monaten sinken, das aber an der Supermarktkasse noch nicht spürbar ist. Um Klarheit zu bekommen, an welcher Stelle in der Lebensmittelkette die Senkungen nicht weitergegeben werden, wird künftig ein Lebensmittel-Transparenzbericht Licht ins Dunkel bringen."



Die Basis für langfristig leistbare Lebensmittel in Österreich sei eine ausreichende heimische Lebensmittelproduktion. "Denn jede Verknappung des Angebots führt zu höheren Preisen. Deshalb gilt allen in der Wertschöpfungskette großer Dank, die sich zu rot-weiß-roter Qualität bekennen. Nur wenn unsere Bäuerinnen und Bauern sowie alle Partner entlang der Lebensmittelkette produzieren können, halten wir die Wertschöpfung in Österreich und sind für Krisenzeiten gewappnet. Neben der Unterstützung armutsgefährdeter Menschen ist ein Bekenntnis zu heimischen Lebensmitteln weiterhin das Um und Auf", betont Totschnig.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.