Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Aufregung

ÖVP Niederösterreich verteilte Ostereier aus der Türkei

Große Aufregung in Niederösterreich, nachdem bekannt wurde, dass Ostereier der ÖVP aus türkischer Käfighaltung stammten.

Lesezeit: 2 Minuten

In Niederösterreich kam es zu Ostern zu einem Eierdebakel für die ÖVP, wie die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) berichten. Statt niederösterreichischer Freilandeier, verteilten Funktionäre teilweise türkische Käfigeier. Entdeckt wurde die Herkunft aufgrund der türkis-weißen Färbung der Eier – bei einigen erkannten Parteimitglieder den Code 3-TR. Die Ziffer gibt die Haltungsform an. 0 steht für Bio-Betriebeund 3 für Käfighaltung. TR bezeichnet Türkei.

Schuld an dem Ostereierskandal soll eine Firma aus Niederösterreich sein. Sie habe die Eier beim Einfärben vertauscht, teilte die ÖVP mit.Noch vor der Verteilaktion zu den Osterfeiertagen sei die ÖVP auf die Problematik aufmerksam geworden und habe die Eier retourniert. „Offensichtlich sind in Melk einige aber trotzdem verteilt worden. Dafür können wir uns nur entschuldigen. Zum Glück werden die Eier der VPNÖ in blau-gelben Streifen gefärbt, womit man sofort erkennen konnte, dass die Eier nicht aus Niederösterreich sind", heißt es von der ÖVP.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

SPÖ sieht Angriff auf die Bauern

"Wenn eine angeblich christlich-soziale Partei zum Osterfest Eier aus türkischer Massentierhaltung anstatt von niederösterreichischen Freilandbetrieben verteilt, dann ist das ein direkter Angriff auf die Bauern und Bäuerinnen in Niederösterreich", erklärt SPÖ-NÖ-Landesgeschäftsführer Wolfgang Zwander.

„Wir haben ausschließlich niederösterreichische Freilandeier gekauft. Beim Einfärben sind in diesem Betrieb die Eier aber scheinbar vertauscht worden“, ärgert sich Günther Haslauer von der ÖVP Niederösterreich, wie er gegenüber der NÖN erklärt.

3

Bereits 3 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.