Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Verkehrssicherheit

Tirol startet Verkehrssicherheitskampagne "Große Reifen. Große Verantwortung"

Das Land Tirol startet einen Kampagne für das Miteinander von Großtraktoren und anderen Verkehrsteilnehmern in Tirol.

Lesezeit: 2 Minuten

In den vergangenen Jahren sind auf den Tiroler Straßen auch immer mehr Großtraktoren unterwegs. Speziell im Sommer gehören sie zum Straßenbild. "Durch ihre Größe und Reifendimension – mit einem Durchmesser von bis zu 150 cm – werden Großtraktoren im Ortsgebiet oft als störend oder gar bedrohlich wahrgenommen", erklärt Landeshauptmann Stellvertreter Josef Geisler.

Mit der Verkehrssicherheitskampagne „Große Reifen. Große Verantwortung“ wurden heuer rund 30 Hinweistafeln aufgestellt.Diese zeigen den Reifen eines Großtraktors und ein Kind in Echtgröße. So sollen die Größenverhältnisse zwischen Fahrzeug und Mensch verbildlicht werden. Sie wurden an neuralgischen Straßenabschnitten im Ortsgebiet in unterschiedlichen Gemeinden Tirols aufgestellt.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Videoclips und Handlungsempfehlungen

Zusätzliche Videoclips und Handlungsempfehlungen auf einer eigenen Webseite runden die Sensibilisierungskampagne ab.

(Quelle: Land Tirol)

„Besonders auf ortsnahen Straßenabschnitten gilt es, vorsichtig und umsichtig zu fahren, um gefährliche Situationen zu vermeiden. Denn große Reifen bedeuten große Verantwortung“, sagt Agrarlandesrat Geisler. „Auch wenn Unfälle mit Großtraktoren statistisch betrachtet kaum vorkommen, werden die Fahrzeuge oft als störend wahrgenommen oder verunsichern. Wir wollen mit der Bewusstseinskampagne die Verkehrssicherheit weiter erhöhen und das Sicherheitsgefühl aller Verkehrsbeteiligten stärken“, betont Verkehrslandesrat Zumtobel. Die Empfehlungen für die LenkerInnen reichen von angepasster Geschwindigkeit, Abstand halten bis hin zur Vermeidung von Kolonnenbildung. Auch die Beuleuchtung sollte auf Funktion überprüft werden und die Ladung gut gesichert.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.