Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Ried

Landwirtschaftsbranche trifft sich am Messegelände in Ried

Alles rund um die Landwirtschaft ist derzeit auf der Rieder Messe zu finden. Bis 10. September können sich Interessierte noch informieren.

Lesezeit: 2 Minuten

Donnerstagvormittag füllten sich die Gänge im Außenbereich der Rieder Messe. „Die Messe gibt zukunftsweisenden Ideen einen Raum und greift langfristige Lösungsansätze wie das Potential der Digitalisierung auf. Zudem schafft sie Öffentlichkeit und rückt alle zwei Jahre die Bedeutung der Landwirtschaft und Tierzucht eindrucksvoll in das Bewusstsein der Gesellschaft“, betonte der Bundeskanzler. Er eröffnete gemeinsam mit Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig die Messe.

Vorreiterrolle bei Innovationen

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

„Die Vorreiterrolle Österreichs wird auf der Messe sichtbar. Sie ist ein wichtiger Impuls bei der Präsentation von Innovationen und Neuheiten im Landwirtschaftssektor. Diese Innovationen reichen von Hightech im Stall bis hin zu klimafittem Saatgut. Lassen Sie sich von den neuen Technologien überraschen“, erklärt Totschnig, der sich bei einem Rundgang über die Neuheiten informierte.

Anziehungspunkt für Jung und Alt ist die Landtechnik. "Je mehr PS desto besser", erklärt ein junger Besucher vor dem Stand des Lagerhauses bei der Besichtigung eines 7R John Deeres. Alle großen Marken und Händler waren im Außenbereich der Messe vertreten.Mit 500 Ausstellernund einer Gesamtfläche von 140.000 Quadratmetern ist sie eine der größten Landwirtschaftsmessen in Österreich. Neben der Landtechnik waren auch zahlreiche Firmen für Stallbau und Ausstattung vertreten.

Tierhaltung im Fokus

Auch rund um die Tierhaltung gab es viel für die Besucher zu entdecken. Neben den Rinderschauen gab es nach 39 Jahren Pause heuer eine Bundesstutenschau für Noriker und Haflinger auf der Messe statt. Dazu werden pro Rasse rund 75 Stuten, teilweise mit Fohlen, aus allen Bundesländern erwartet.

Bis zu 100.000 Besucher sollen bis Sonntag die Messe besuchen, weitere Zehntausende das benachbarte Volksfest. „Mit seiner bald 160-jährigen Tradition und seiner konsequenten Zukunftsorientierung steht der Messestandort Ried für Fach- und Publikumsmessen in höchster Professionalität. Die auch heuer bestens gebuchte Rieder Messe als Leuchtturmveranstaltung wird das neuerlich unter Beweis stellen“, erklärt Messepräsident Alfred Frauscher.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.