Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Wesselburen

Brennendes Getreidesilo: Feuerwehr läutet Lösch-Finale mit Stickstoff ein

Noch immer brennt in einem Getreidesilo in Wesselburen die Trocknungsanlage. Die Feuerwehr leitet nun Stickstoff in den Turm ein und ist sich sicher, dass das Feuer heute noch aus ist.

Lesezeit: 2 Minuten

Noch heute soll das Getreidesilo in Wesselburen gelöscht sein. Davon geht die Feuerwehr aus, weil sie nun Stickstoff in das Gebäude strömen lässt. Seit Dienstagmorgen brennt die Trocknung beim Landhandel und Futterwerk J. Stöfen nun schon.

Am Donnerstag kam dann das Löschgerät "Cobra" zum Einsatz, das hauptsächlich bei Schiffsbränden eingesetzt wird, berichtet der NDR. Damit konnten die Feuerwehrleute von außen zum Brandherd vordringen und ihn bekämpfen. Durch eine spezielle Düse wird Wasser unter hohem Druck ausgestoßen und mit einem Schneidmittel vermischt, so dass der Wasserstrahl durch Baumaterialien schneidet. So konnte sich die Feuerwehr gezielt Zugang verschaffen.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die Löschmaßnahmen sollen bereits erfolgreich gewesen sein, heißt es. Es gebe keine großartige Brand- oder Rauchentwicklung mehr. Auch die Temperaturen seien weitestgehend zurückgegangen und die Statik des Gebäudes sei in Ordnung.

Seit heute Vormittag wird nun Stickstoff in den Turm eingeleitet, um den noch vorhandenen Glutnestern den Sauerstoff zu entziehen. Über den Tag wird dann noch eine Brandwache vor Ort sein, um die Entwicklungen zu beobachten. Am Nachmittag soll dann 'Feuer aus' gemeldet werden, so der Plan.

Laut NDR war das allerdings auch schon für Donnerstag vorhergesagt, doch dann loderten die Flammen wieder auf. Das sei heute in dieser Form nicht mehr zu befürchten, so die Feuerwehr.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.