Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Polizei jagd Herde

Merdingen: Ziegenbock versetzt Rinderherde in Panik

Der Elektrozaun konnte die Rinder nicht mehr stoppen. Ein Ziegenbock hatte im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald 14 Hochlandrinder so verschreckt, dass sie ausbrachen und tagelang unterwegs waren.

Lesezeit: 1 Minuten

Mehrere Tage lang hat eine Herde Highlandrinder die Polizei in Atem gehalten. Die 14 Tiere waren aus einer Weide in Merdingen (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) ausgebrochen, nachdem ein entlaufener Ziegenbock dort eingedrungen war. Dieser hatte die Rinder derart in Panik gebracht, dass sie den Elektrozaun durchbrachen, meldet der SWR.

Besitzer und Polizei versuchten, die wild gewordenen Tiere einzufangen. Über den Verkehrsfunk wurden Autofahrer gewarnt. Erst am Samstag gelang es, alle Rinder wieder einzufangen. Für zwei der Rinder endete der Ausflug allerdings tödlich. Ein Tier wurde tot im Schachenwald aufgefunden, ein weiteres musste aufgrund eines gebrochenen Beines noch vor Ort notgeschlachtet werden, so der Sender.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.