Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

Junglandwirt aus Oberschwaben

Kiwi, Khaki und Melone: Vom Milchviebetrieb zum Bio-Obstbau

Junglandwirt Felix Miller baut neben Äpfeln und Birnen auch exotische Früchte an. Warum er das macht und welche Herausforderungen er dabei meistert, berichtet der SWR.

Lesezeit: 1 Minuten

Felix Miller hat den Milchviehbetrieb seiner Eltern im Kreis Biberach (Baden-Württemberg) auf den Anbau von Bio-Obst und -Gemüse umgestellt. Es scheint dem studierten Landwirt nicht exotisch genug sein zu können – so baut er neben den Klassikern Apfel, Birne und Kirsche auch Kiwis, Khakis, Physalis, Melonen, Pfirsiche und Aprikosen an.

Der SWR berichtet in der Sendung vom 03. Juli über Millers Idee, das ganze Jahr über frisches und regionales Obst liefern zu wollen.

Hier geht's zur Sendung:

50 kg Kiwi-Ernte

Vor allem der Kiwi-Anbau sei anfangs herausfordernd gewesen: Denn er erfordere Lizenzen, die schwer zu bekommen seien. Miller erzählt, wie er vor drei Jahren schließlich eine Lizenz von einem italienischen Unternehmen erhielt und 50 Pflanzen kaufte. Diese Kiwisträucher können bis zu 100 Jahre alt werden. Dieses Jahr erwartet er eine Ernte von 40-50 kg Kiwis, und in zehn Jahren sollen es etwa 400-500 kg sein. Über seine Direktvermarktung und regionale Biomärkte bringt er die Früchte an die Kundschaft.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.