Molkereien

Allgäu Milch Käse: Mehr Umsatz, höherer Milchpreis

Die Allgäu Milch Käse eG aus Kimratshofen konnte mit 229 Mio. € im Jahr 2020 ihren Umsatz um 10 Mio. € gegenüber dem Vorjahr steigern.

229 Mio. € Umsatz und einen durchschnittlichen Milchpreis von 43,08 ct/kg (bei 4,2 % Fett, inkl. aller Zu- und Abschläge): Diese Erfolgszahlen konnte die Allgäu Milch Käse eG jüngst ihren Mitgliedern bei der 60. ordentlichen Generalversammlung in der Freilichtbühne Altusried präsentieren.

Das sind rund 10 Mio. mehr als im Vorjahr. Der Milchpreis über alle fünf Milchsorten (Konventionelle Milch, Heumilch, Bio-Milch, Bio-Heumilch und Bergbauernmilch) hinweg stieg von 2019 auf 2020 um 3,68 ct/kg.

Die Zahl der Mitarbeiter ist ebenfalls angestiegen von 150 im Jahr 2019 auf 160 im letzten Jahr. Die Molkerei bildet außerdem junge Leute in zwei Ausbildungsberufen aus.

Das Käsesortiment der Allgäu Milch Käse eG reicht von mild-nussig bis hin zu blumig-malzig. Ebenso werden verschiedene Buttersorten, wie Süßrahmbutter, Sauerrahmbutter sowie Quark und Heumilch hergestellt. Vertrieben werden die Produkte unter dem Namen "Allmikäs" oder unter "Allgäuer Butter".

Hermann Breher wird Ehrenvorsitzender

255 Mitglieder kamen der Einladung des Vorstandsvorsitzenden Andreas Steidele nach und wurden aus erster Hand informiert. Coronabedingt wurde die Generalversammlung erneut in der Freilichtbühne in Altusried abgehalten.

Als Dank und Anerkennung für seinen 37-jährigen verdienstvollen Einsatz für die Genossenschaft Allgäu Milch Käse eG. ehem. Allgäuer Emmentaler Werk Kimratshofen e.G. und ihre Mitglieder wurde Hermann Breher auf der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zudem durfte die Genossenschaftsmolkerei der Gemeinde Altusried einen Scheck in Höhe von 4.000 € für die Altusrieder Vereine übergeben.


Mehr zu dem Thema