Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

topplus Interview

BEST Beef-Programm: Das gilt für QM+/QM++ Betriebe

McDonald's zahlt einen Zuschlag von 8 - 12 ct/kg Schlachtgewicht für Kühe, die über das BEST Beef-Programm vermarktet werden. top agrar sprach mit McDonald's, wie die Teilnahme funktioniert.

Lesezeit: 4 Minuten

Mit der Kooperation zwischen McDonald's und QM-Milch soll es für QM+ oder QM++ zertifizierte Landwirte nun einfacher sein, Schlachtkühe über das Best Beef-Programm der Fastfoodkette zu vermarkten. top agrar sprach mit McDonald's-Nachhaltigkeitsmanagerin Dagmar Kunecke über die Details:

An wen müssen sich QM+/QM++ zertifizierte Landwirte wenden, die Schlachtkühe über das BEST Beef-Programm vermarkten möchten?

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Kunecke:Als generelle Voraussetzung für eine Teilnahme am BEST Beef-Programm musste der Landwirt bisher durch das QS-System zertifiziert sein und regelmäßig auditiert werden. Dieses zusätzliche Audit entfällt mit der Teilnahme an QM+, weil mit der Erfüllung des QM+ Standards, und somit auch QM++, die Anforderungen unseres BEST Beef-Programms erfüllt werden.

Generell muss sich der Landwirt an seine Erzeugergemeinschaft (EZG) oder den Viehhändler wenden, die eine Zulassung durch McDonald's Deutschland benötigen. Über die EZG oder den Händler kann sich der Landwirt nun für das BEST Beef-Programm anmelden.

Wie geht es dann weiter?

Kunecke:Im Anschluss an ein QS/QM-Audit wird der Betrieb auch für die angemeldeten BEST Beef-Haltungsmodule kontrolliert. Bei QM+ entfällt das zusätzliche Audit. Bei den Haltungsmodulen stehen Laufstallhaltung, Weidehaltung oder jetzt neu auch der QM+ Standard zur Auswahl.

Wenn der Landwirt seine Kühe dann zu einem Best Beef Schlachthof verbringt, wird der jeweilige Zuschlag für das Alter der Kuh berechnet. Generell ermittelt der Fleischprüfring oder ein anderer Partner den Preis mithilfe eines IT-Systems.

Der Zuschlag liegt zwischen 8 und 12 ct/kg Schlachtgewicht (SG). Wann bekommen Landwirte 8 ct/kg, wann 12 ct/kg?

Kunecke:Der Landwirt ist mit dem neuen Modul QM+ in der Lage, durch die Kombination von Haltungsmanagement und Gesundheitsmanagement, je nach Nutzungsdauer der Kuh, 10 bis 12 ct/kg Schlachtgewicht (SG) zusätzlich zum Schlachtpreis zu erhalten.

Das BEST Beef-Programm ist in Module aufgeteilt. Wenn der Landwirt sich für das Programm anmeldet, kann er sich entscheiden, für welche Module er sich auditieren lassen möchte. Dementsprechend bekommt er dann den jeweiligen Zuschlag. Die Module sind in Haltungsmanagement und Gesundheitsmanagement eingeteilt. Das bedeutet, dass Landwirte bisher über das Haltungsmanagement maximal 6 ct/kg SG erhalten konnten. Landwirte können im Haltungsmanagement nun 2 ct/kg SG mehr erhalten. Die Abkalbebox ist bereits im Modul 1d integriert, da diese Voraussetzung für QM+ ist.

Kann bundesweit jeder Landwirt mitmachen oder ist es regional begrenzt aufgrund von verfügbaren Schlachthöfen, die BEST Beef-Kühe schlachten?

Kunecke: Zum BEST Beef-Programm sind ausgewählte und benannte Schlachthöfe, Erzeugergemeinschaften und Viehkaufleute zugelassen. Auch hier achten wir auf Erfahrung und Standards.

McDonald's ist aktuell dabei, weitere Schlachthöfe und Erzeugergemeinschaften bzw. Viehkaufleute in Deutschland zu prüfen. Wir möchten weitere Betriebe hinzunehmen, sodass auch vermehrt Landwirte aus dem Norden unserem BEST Beef-Programm beitreten können, ohne dass dabei zu lange Transportzeiten anfallen.

Der Fokus dieses Programms liegt darin, unsere deutschen Milchbäuerinnen und Milchbauern durch faire Preise und Planbarkeit zu unterstützen und gleichzeitig Tierwohl und -gesundheit zu fördern.

Wie viele Kühe wurden im vergangenen Jahr über das BEST Beef-Programm vermarktet?

Kunecke:Im kompletten Jahr 2021 wurden 39.270 Kühe über das BEST Beef-Programm vermarktet.

Welche Zahl erwarten Sie für dieses Jahr und für die kommenden fünf Jahre?

Kunecke: Im kommenden Jahr wollen wir den Anteil von Fleisch aus dem BEST Beef-Programm auf 20 % des McDonald's Rindfleisches ausweiten, was einer Verdoppelung des BEST Beef-Anteils über das Jahr 2023 gleichkommt. Diesen Anteil möchten wir in den darauffolgenden Jahren noch weiter steigern.

Aufgrund der Coronapandemie, des Kriegs in der Ukraine, dem Thema Versorgungssicherheit, Klimawandel, dem Wandel in der Agrarpolitik, zum Beispiel mit dem staatlichen Tierwohllabel, und dem Strukturwandel in der Landwirtschaft können wir keine konkrete Vorhersage für die nächsten fünf Jahre treffen. McDonald's versucht bei diesem Programm Schritt für Schritt auf aktuelle Gegebenheiten und die sichere Abnahme der Tiere einzugehen.

Wie viel Prozent des bei McDonald's vermarkteten Rindfleisch stammt bisher aus dem Ausland?

Kunecke:Im Jahr 2021 stammten 98% des hierzulande bei McDonald's eingesetzten Rindfleischs aus Deutschland und 2% aus Europa.

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.