Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

Geschäftsbericht

Geschäftsjahr 2021: Molkereigenossenschaft Ammerland zufrieden

Die Molkerei Ammerland zahlte im Geschäftsjahr 2021 einen Milchpreis von 37,38 ct/kg. Zur Sicherung der Rohstoffgrundlage hat sie außerdem neue Milcherzeuger gewonnen.

Lesezeit: 2 Minuten

Bei ihrer Mitgliederversammlung in Wüsting zog die Molkerei Ammerland ein positives Resümee. Nachdem der Umsatz im Jahr 2020 erstmals über 1 Mrd. € lag, sei dieser Wert im vergangenen Jahr um weitere 10,5 % auf 1.12 Mrd. € gestiegen, so die Genossenschaft in ihrem Bericht.

Verarbeitete Milchmenge stieg

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Auch die verarbeitete Milchmenge habe die Molkerei im Jahr 2021 erneut ausgeweitet. Insgesamt legte der Rohstoffeingang im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 % auf 2.112 Mio. kg zu.

Rund 75 % der der Rohmilch setzte die Molkerei für die Herstellung von Käse ein. Insgesamt sei die Käseproduktion auf 172.882 t gestiegen. Die Produktion von Pulver stieg um 11,7 % und betrug 81.444 t.

Als Reaktion auf die Marktlage sank die Produktion in anderen Produktkategorien: Die Molkerei stellte 166.390 t Frischprodukte (minus 3,7 %) sowie 21.694 t Butter (minus 8,9 %) her.

Zur Sicherung der Rohstoffgrundlage in den kommenden Jahren habe die Molkerei Ammerland bereits neue Milcherzeuger gewinnen können.

Milchauszahlungspreis über Bundesschnitt

Im Durchschnitt zahlte die Genossenschaft im vergangenen Jahr 37,38 ct/kg Milch. Zugleich stieg die Bilanzsumme im Geschäftsjahr 2021 um 38,6 Mio. € bzw. 12,9 % auf 338,9 Mio. € und das Eigenkapital um insgesamt 7,9 Mio. € auf 151,2 Mio. € (Eigenkapitalquote: 44,6 %). Auch der Jahresüberschuss mit 6,4 Mio. € und der Bilanzgewinn mit 3,8 Mio. € liegen nach Molkereiangaben etwas über den Werten des Vorjahres.

Wechsel an der Vorstandsspitze

Herbert Heyen verabschiedete sich nach 11 Jahren an der Spitze des Vorstandes und nach über 30 Jahren als Mitglied des Vorstandes. Für ihn rückte Volker Rahmann nach. Zum neuen Vorstandsvorsitzende wurde Heiko Hinrichs gewählt. Seinen Platz als stellvertretender Vorsitzender hat Jan Schnörwangen eingenommen.

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Helfen Sie uns, unsere Angebote noch besser auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche abzustimmen. Nehmen Sie teil an einer 15-minütigen Online-Befragung und erhalten Sie einen Gutschein für den top agrar Shop im Wert von 15 Euro.
top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.