Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Entscheidung im EU-Parlament

Pflanzendrinks sollen nicht ins EU-Schulmilchprogramm

Das EU-Parlament will Schulkindern, die keine klassische Milch vertragen, laktosefreie Milch und andere natürliche Drinks anbieten. Pflanzenbasierte Milchersatzdrinks soll es aber nicht geben.

Lesezeit: 2 Minuten

Das Europäische Parlament hat mit großer Mehrheit den Initiativbericht zur künftigen Umsetzung des Schulprogramms für Obst, Gemüse und Milch angenommen. Dieser fordert, „zusätzliche Mittel für die Beschaffung alternativer, diversifizierter Produkte im Rahmen des Programms bereitzustellen“, um deren Verträglichkeit im Fall von Ernährungseinschränkungen bei Kindern zu gewährleisten.

Das derzeitige Programm biete beispielsweise nur Milchprodukte an, weshalb Kinder mit Laktoseintoleranz keine angemessenen Produkte verzehren könnten, erklärten die Verantwortlichen.

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Laktosefreie Milch statt Ersatzdrinks

Die Aufnahme von pflanzenbasierten Milchersatzdrinks in das EU-Schulprogramm wurde von den Parlamentariern allerdings mehrheitlich abgelehnt, da laktosefreie Milch als Alternative zur Verfügung stehe. Einig war sich das EU-Parlament darin, nur weitgehend naturbelassene Lebensmittel zu fördern, darunter auch Bioprodukte.

Bauernverbände begrüßen die Entscheidung

Die EU-Ausschüsse der Bauernverbände (COPA) und ländlichen Genossenschaften (COGECA) begrüßten die Annahme des Berichts. Sie forderten die Kommission auf, sich nun genau anzusehen, worauf sich die Abgeordneten geeinigt hätten und eine entsprechende Überarbeitung des Programms vorzubereiten. Diese soll bis Ende 2023 abgeschlossen sein.

Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen (LV Milch) wies darauf hin, dass auch Bildungsmaßnahmen, die das Wissen um die Produktion der Grundnahrungsmittel vertiefen sollen, wichtiger Bestandteil des EU-Schulprogrammes seien. Dazu gehörten unter anderem Bauernhofbesuche oder auch Unterrichtsangebote, wie sie die LV Milch im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen durchführe.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.