Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

topplus Ab 2023

QS-Antibiotikamonitoring für Rindermäster verpflichtend

Ab dem 1. Januar 2023 müssen auch alle Mastrinder haltenden Betriebe im QS-System am QS-Antibiotikamonitoring teilnehmen. Die Daten lassen sich automatisch zu HI-Tier übertragen.

Lesezeit: 2 Minuten

Schweine- und Geflügelmastbetriebe setzen das QS-Antibiotikamonitoring schon lange um. Jetzt sollen auch Mastrinder vollends in das Monitoringsystem integriert werden. Das gab die QS Qualität und Sicherheit GmbH bekannt.

Die Tierärzte übertragen die Antibiotikaanwendungen aus den Anwendungs- und Abgabebelege in die QS-Antibiotikadatenbank und stellen damit die notwendige Datenbasis bereit. Viele Softwareprogramme der Tierarztpraxen unterstützen die automatisierte Belegübertragung in die QS-Antibiotikadatenbank. Außerdem ließen sich die Daten automatisch an die staatliche Tierarzneimitteldatenbank HI-Tier weiterleiten.

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Daten helfen bei Bestandsbetreuung

Dr. Alexander Hinrichs, Geschäftsführer der QS Qualität und Sicherheit GmbH (QS) erläuterte: „Uns ist bewusst, dass der Dokumentationsaufwand gerade für kleinere Betriebe ungewohnt ist. Unsere Erfahrungen aus dem Bereich Schwein und Geflügel zeigen jedoch, dass bei diesen Tierarten der Einsatz von Antibiotika in den letzten zehn Jahren auf das therapeutisch wirklich notwendige Minimum gesenkt werden konnte.“

Das Monitoring helfe den Tierärzten in ihrer täglichen Arbeit: Veterinäre könnten Betriebe, die identische Tiergruppen halten, anonym miteinander vergleichen und die Entwicklung im jeweiligen Bestand anhand von Grafiken analysieren. In Kombination mit dem Befunddaten- und Salmonellenmonitoring von QS sei eine deutlich umfassendere Beurteilung der Tiergesundheit im Betrieb möglich.

Weitere Informationen sowie den Kontakt für Rückfragen zur Registrierung in der Datenbank oder zum Antibiotikamonitoring finden Sie hier.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.