Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

topplus Umbau der Tierhaltung

4 Monate, 100 Betriebe: So sieht die Bilanz der neuen Bundesförderung aus

Laut BMEL hat nun der 100. Betrieb die Förderung für Investitionen zum Umbau der Tierhaltung beantragt. Insgesamt stehen dafür im Jahr 2024 150 Mio. € zur Verfügung.

Lesezeit: 2 Minuten

Wenige Monate nach Einführung des Bundesprogramms zum Umbau der Tierhaltung am 1. März 2024 hat nun der einhundertste Betrieb Fördermittel beantragt. Mit diesen Geldern unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) schweinehaltende Betriebe dabei, ihre Ställe auf tier- und umweltgerechtere Haltungsbedingungen umzustellen. Bislang wurden insgesamt rund 63 Mio. € an Fördermitteln beantragt. Im Jahr 2024 stehen insgesamt bis zu 150 Mio. € aus dem Bundeshaushalt im Fördertopf bereit.

Den hundertsten Antrag hat ein Betrieb aus Bayern eingereicht, wie das BMEL mitteilt. Die meisten Anträge haben bislang Betriebe aus Niedersachsen (36) eingereicht, gefolgt von Baden-Württemberg und Bayern (je 18) sowie Nordrhein-Westfalen (11). Die Mehrheit der Anträge kommt von konventionell wirtschaftenden Betrieben, 20 % der Anträge stammen von ökologisch wirtschaftenden Betrieben.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

325 Anträge auf laufende Förderung

Seit Anfang Juni können Schweinehalter zudem Anträge für die Förderung der laufenden Mehrkosten in Tierwohlställen stellen. Dazu müssen sich jedoch die zugehörigen Erzeugerorganisationen und Kontrollsysteme registrieren.

Bisher wurden 26 Organisationen oder Kontrollsysteme von der zuständigen Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) anerkannt und 325 Betriebe haben Anträge auf Förderung für die laufenden Mehrkosten eingereicht. Die investive Förderung und die Förderung der laufenden Kosten können dabei unabhängig voneinander beantragt werden.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.