Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

topplus Schweinehaltung

Nur noch 630 Sauenhalter in der ehemaligen Ferkelerzeugerhochburg Baden-Württemberg

Laut Viehzählung gibt es in Baden-Württemberg nur noch 630 Zuchtsauen haltende Betriebe. Die Zahl der Mastschweine hat gegenüber dem Vorjahr jedoch wieder leicht zugenommen.

Lesezeit: 1 Minuten

Im Südwesten Deutschlands bricht die Sauenhaltung weiter weg. Laut Mai-Viehzählung gibt es in Baden-Württemberg jetzt nur noch 630 Ferkelerzeuger. Von Mai 2022 bis 2023 ging die Zahl der Sauenhalter weiter um 11,2 zurück, die Zahl der Zuchtsauen sank um 8,3 % auf 102.800 Stück.

Vor 25 Jahren war das „Ländle“ noch eine Hochburg der Ferkelerzeugung, die jährlich 2 bis 3 Mio. Ferkel in andere Regionen Deutschlands oder ins Ausland exportierte. Haupterzeugerregionen waren Hohenlohe und Oberschwaben.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

1,9 % mehr Mastschweine

Erfreulicherweise stieg die Zahl der Mastschweine in Baden-Württemberg im gleichen Zeitraum um 1,9 % auf 529.300 an, obwohl auch die Anzahl der Betriebe im Schweinemast zurückging. Das lag vermutlich daran, dass viele Mäster im Vorjahr bei den hohen Futterpreise Stallplätze leer stehen ließen, die jetzt wieder belegt sind.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.