Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau DLG-Feldtage 2024 Maisaussaat Erster Schnitt 2024

Neue Zeit

Tönnies startet Mitarbeiterkampagne und entfernt Logo vom Dach

Jahrelang war es weit sichtbares Zeichen des Tönnies Schlachthofs in Rheda-Wiedenbrück; nun hat das Unternehmen sein bekanntes Tierlogo abgebaut und kündigt neue Wege bei der Beschäftigung an.

Lesezeit: 3 Minuten

Clemens Tönnies hatte es im vergangenen Sommer angekündigt und das Unternehmen lässt weitere Taten folgen: Nach der Direkteinstellung der Produktionsmitarbeiter und dem Einstieg in das Wohnraummanagement, folgt nun auch eine symbolische Erneuerung.

Das weithin sichtbare Logo der Tiergruppe, meterhoch als Werbefigur auf dem Tiefkühllager am Standort Rheda-Wiedenbrück montiert, wurde vergangene Woche demontiert.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

„Für uns hat in diesem Jahr eine neue Zeit begonnen“, sagt Tönnies Geschäftsführer Dr. André Vielstädte. „Wir haben im vergangenen Jahr erlebt, was das Corona-Virus anrichten kann. Seitdem haben wir den Prozess der Erneuerung beschleunigt. Erfolgreiches wird fortgesetzt, alte Zöpfe werden aber auch abgeschnitten. Und dazu zählt auch das ursprüngliche Logo der Tiergruppe, das nicht mehr in unsere Zeit passt.“

Der Corona-Ausbruch im Sommer 2020 hatte die größte Krise in der nun 50-jährgen Firmengeschichte von Tönnies ausgelöst. Dazu heißt es in einer Pressemitteilung: Das Unternehmen sei plötzlich der Buhmann gewesen, Mitarbeiter seien auf unsägliche Art und Weise vorverurteilt worden, noch ehe es eine wissenschaftliche Aufarbeitung der Corona-Fälle gab.

„In dieser schwersten Krise der Unternehmensgeschichte haben unsere Mitarbeiter bewiesen, dass sie das Rückgrat des Unternehmens sind“, sagt Personalvorstand Martin Bocklage. „Diese Stärke von deutschlandweit rund 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wollen wir zukünftig mehr in den Vordergrund stellen. Jeder einzelne steht für das Team Tönnies.“

Start der Regionalkampagne Ostwestfalen

Zum Auftakt der neuen Zeit hat Tönnies eine regionale Kampagne gestartet, bei der die Mitarbeiter im Fokus stehen. In verschiedenen Motiven und Formaten erzählen unterschiedliche Mitarbeiter von ihren Erfahrungen bei Tönnies. Den Auftakt macht eine Anzeigenkampagne in Regionalmedien, die Mitte April startet.

„Wir haben im Jahr 2018 mit dem Tönnies Dialog begonnen, um mit jedem Interessierten in das Gespräch zu kommen“, berichtet Dr. André Vielstädte. „Diesen Weg setzen wir nun konsequent fort und stellen unsere Mitarbeiter in den Vordergrund der Kommunikation, um ihre persönliche Sichtweise aufzuzeigen.“

In der ersten Themenwelle werden die Fokusthemen Wohnen, Direkteinstellung, Corona-Prävention und Umgang mit dem Tier behandelt. Zu jedem dieser Themen bezieht ein Mitarbeitender persönliche Stellung und gibt Einblick in seine Arbeit.

Authentische Kommunikation

„Wir zeigen unsere Arbeit und kommunizieren ehrlich und authentisch darüber“, fasst Vielstädte das Vorgehen zusammen. „Die drehende Tiergruppe auf dem Dach des Tierfkühllagers passt dazu nicht. Stattdessen werden wir unsere Gesprächsangebote ausbauen und direkte Wege der Kommunikation stärken.“

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.