Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

EEG-Novelle

Kleegras & Co. beim Biogas besserstellen

Verbände aus Land- und Energiewirtschaft fordern zur EEG-Novelle eine ökologisch nachhaltige Energiewende und mehr Perspektiven für bäuerliche Biobetriebe.

Lesezeit: 2 Minuten

Am Freitag berät der Bundestag über die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Naturland, Bioland, Fachverband Biogas, C.A.R.M.E.N und Bayerischer Bauernverband (BBV) fordern neben der Sondervergütungsklasse für Gülleanlagen eine weitere Vergütungsklasse für ökologisch wertvolle Substrate. Denn bei vielen Öko-Betrieben verbleiben stickstofffixierende Kulturen gemulcht auf dem Acker, was zu erhöhten klimaschädlichen Gasen führt. Wenn der abgeerntete Aufwuchs jedoch durch eine Biogasanlage "veredelt" wird, entfallen diese klimaschädlichen Gase und es entsteht zusätzlich wertvoller Dünger.

Leider reichen diese positiven Aspekte nicht aus, um eine Biogasanlage wirtschaftlich zu betreiben. Damit für Biogasanlagen ökologisch wertvolle Substrate attraktiver werden, ist eine Besserstellung des Einsatzes von Leguminosen und Co. innerhalb des EEG notwendig, verkünden die Verbände.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Süd extra freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Neue Perspektiven für Betriebe

Auch Demeter-Vorstand Alexander Gerber wünscht sich neue Impulse im EEG: „Wir brauchen intelligente Lösungen, die auch wirtschaftliche Perspektiven für bäuerliche Betriebe bietet. Deshalb fordern wir, die Agrophotovoltaik als eine flächenschonende Technik besonders zu fördern. Bei der Biogasgewinnung müssen vielfältige Fruchtfolgen im Fokus stehen: Kleegras und andere Leguminosengemische sind wichtige Bestandteile der Fruchtfolgen im Ökolandbau – ihre Verwertung in geförderten Anlagen kann in manchen Situationen sinnvoll sein und muss zugelassen werden.“

Das Positionspapier zur Novelle des EEG von Naturland, Bioland, Fachverband Biogas, C.A.R.M.E.N. und BBV finden Sie hier, die gemeinsame Stellungnahme des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) hier.

Mehr zu dem Thema

1

Bereits 1 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.