Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

topplus Start-Ups in der Landwirtschaft

AgraCheck: Start-up bietet Vergleichsplattform für Smart Farming-Technologien

Wer online nach Farm-Management-System und ähnlichem sucht, stößt auf eine Vielzahl von Angeboten. Wie AgraCheck Landwirten bei der Suche nach der richtigen Lösung helfen will.

Lesezeit: 2 Minuten

Täglich kommen neue Technologien auf den Markt, die Landwirten versprechen, ihren Arbeitsalltag zu erleichtern. Darunter finden sich viele praktische Lösungen, wie bspw. teilflächenspezifische Feldbearbeitung, mit deren Hilfe nachweislich Betriebsmittel eingespart werden können. Doch welches der vielen Produkte auf dem Markt erfüllt die eigenen Anforderungen und ist dabei am günstigsten? Bei der Beantwortung dieser Frage will das Münchner Startup AgraCheck mit seiner Plattform helfen.

Wie die Plattform von AgraCheck Landwirten helfen soll

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die Plattform, die sich einer Mitteilung von AgraCheck zufolge zurzeit im Aufbau befindet, listet bereits eine Vielzahl an Produkten von namhaften Herstellern wie Lemken, Bayer oder der BASF. Unter den verfügbaren Kategorien finden sich alle Agrartechnologien von Feldspritzen bis Pflanzenbausoftware.

Entscheidet man sich für eine Technologie, helfen Filter, das passende Produkt zu finden: Benötige ein Landwirt beispielsweise eine Pflanzenbausoftware mit aktuellen Wetterdaten und Abreifemonitoring, fallen bereits einige Anbieter weg. So könne die Auswahl Stück für Stück eingeschränkt werden, sodass nur passende Produkte übrigbleiben.

Um das individuell passendste Produkt zu finden, kann die Auswahl anschließend anhand einer Parameterliste verglichen werden. Sich für einen einzelnen Anbieter zu entscheiden sei dabei nicht zwingend notwendig, denn im Anfrageprozess könne über einen Klick ausgewählt werden, dass die Anfrage direkt an mehrere, passende Anbieter gesendet werden soll.

Anhand der Angaben, die in einem Textfeld hinterlegt werden können, wählen die Experten von AgraCheck passende Produkte aus und leiten die Anfrage an die Anbieter weiter. In wenigen Tagen erhalte der Landwirt dann für seine Anforderungen passende Angebote. Dieser Service ist für Landwirte kostenlos und unverbindlich.

Gut zu Wissen: Laut Firmenangaben ist die Idee zu AgraCheck im Rahmen eines Innovationswettbewerbs entstanden, der unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Digitales im Frühjahr 2021 stattfand. Seitdem arbeiten der Betriebswirtschaftler Florian Stark, der Umweltökonom Sebastian Lieder und der Softwareentwickler Matthias Hamborg gemeinsam an dem 2022 gegründeten Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie auf www.agracheck.com.

Mehr zu dem Thema

1

Bereits 1 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.