Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

Ernte bereits begonnen

Spargelbauern freuen sich auf gute Saison

Das Kilo Spargel in der besten Qualität kostet derzeit zwischen 15 und 18 €. Die Landwirte erwarten eine gute Saison mit ordentlichen Qualitäten.

Lesezeit: 4 Minuten

Optimismus und Hoffnung auf sonniges Frühlingswetter herrschen bei den deutschen Spargelanbauern. Die Betriebe rechnen nach einem frühen Erntestart mit einer guten Saison.

Gegenüber der dpa sagte der Vorsitzende des Beelitzer Spargelvereins aus Brandenburg, Jürgen Jakobs, dass die Höfe in der Region aufgrund der milden Temperaturen schon seit einigen Tagen Spargel ernten. Er rechnet am Wochenende bei erwarteten 18 bis 20 Grad mit einem guten Wachstum der weißen Stangen, die unter Folien wachsen. Sonniges Frühlingswetter ist ideal für den Spargel.

Zunächst gebe es den heimischen Spargel in Hofläden und Hofrestaurants zu kaufen, sagte Jakobs laut Antenne Brandenburg. Zu Ostern kann das regionale Gemüse also schon auf den Teller kommen. Nach den Feiertagen soll der Spargel von den brandenburgischen Feldern dann auch in die Supermärkte kommen.

Offizieller Saisonstart für das Gemüse aus der Beelitzer Anbauregion ist laut Jakobs am 4. April. Traditionell wird zum Johannistag am 24. Juni der letzte Spargel des Jahres gestochen.

Ernte läuft auch schon im Kreis Oberhavel

Aber auch die Spargelerzeuger aus dem Landkreis Oberhavel sind zuversichtlich. Malte Voigts vom Spargelhof Kremmen sagte im rbb, dass er eine gute Saison mit guten Qualitäten erwarte. Auf seinemm Betrieb sind bereits die ersten Tonnen Spargel geerntet. Der Spargel wächse schön und gleichmäßig, so der Geschäftsführer.

Das Kilo Spargel in der besten Qualität kostet derzeit um die 15 bis 18 €. Nach Ostern, wenn mehr Spargel geerntet werden kann, sollen die Preise ihm zufolge etwas nach unten gehen. Insgesamt blieben die Preise, die sich nach der Qualität richten, auf dem Niveau von 2023, so Verbandsvertreter Jakobs. Auch für 7 € je Kilo sei Spargel zu haben.

Jakobs setzt darauf, dass die Verbraucher das regionale Gemüse wieder schätzten und weniger zur Ware aus dem Ausland greifen. Auch Spargelerzeuger Voigts ist überzeugt, dass heimischer Spargel aufgrund einer großen Preisspanne für jeden Geldbeutel zu haben ist. So sind etwa die Stangen, die nicht ganz gerade gewachsen sind, günstiger zu haben, ebenso Spargelbruch.

Spargel ist weiter die bedeutendste Gemüsekultur in Brandenburg. Allerdings verringerte sich die Erntefläche um 200 ha auf 3.500 ha.

Mindestlohn und Energiekosten bislang in Niedersachsen und Bremen ohne Auswirkungen

Auch in Niedersachsen und Bremen läuft die Ernte. Einige Betriebe mussten neu aussäen, weil Jungpflanzen durch die vergangene Nässe abgestorben waren. Der Anteil der überschwemmten Spargelanbauflächen war aber relativ gering, teilte die Landwirtschaftskammer Niedersachsen im Februar mit.

Aus Niedersachsen kommen mehr als 20 % des deutschen Spargels. Die Regionen rund um Hannover, Nienburg, Lüneburg, Uelzen und das Osnabrücker Land gelten als Zentren des Anbaus. Laut der Kammer ist damit zu rechnen, dass die Erntemengen zunächst nur langsam wachsen werden. Teils seien die Spargelanbauflächen weiterhin zu nass und könnten nicht aufgedämmt werden. "Entsprechend wird sich das Spargel-Angebot in den kommenden Wochen auch langsamer entwickeln." Das zuletzt etwas trockenere Wetter habe aber für etwas Entspannung gesorgt.

Etwas ungünstig ist, dass es wenig sonniges Wetter gab und Ostern in diesem Jahr bereits Ende März stattfindet. Sonne ist wichtig, damit Spargel gedeihen kann, weil die Strahlen auf die auf der Erde liegenden Folien scheinen und sich so der Boden darunter auf eine für den Spargel optimale Temperatur erwärmen kann. Die ersten Betriebe seien bereits dabei, Spargel zu stechen, sagt Fred Eickhorst, Geschäftsführer der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer, gegenüber Radio Bremen.

Praktiker gehen davon aus, dass die ersten Stangen zum gleichen Preis wie im vergangenen Jahr in den Verkauf kommen. Da lag der Kilopreis nach eigenen Angaben bei 16,90 €. Ein entscheidender Aspekt sei aber der steigende Mindestlohn. Dadurch müsse auch der Spargelpreis von Jahr zu Jahr steigen, so ein Landwirt gegenüber dem Sender. Auch die Landwirtschaftskammer verweist auf den steigenden Mindestlohn. Hinzu kämen außerdem höhere Energiekosten.

Mehr zu dem Thema

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.