Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

topplus Einkommensalternativen

Kichererbsen, Linsen, Quinoa & Co: Nischenkulturen auf Trockenstandorten?

Ein Feldtag zu Nischenkulturen in Trockengebieten stieß auf großes Interesse. Veranstalter war Regiopakt, ein Verbundprojekt der Hochschulen Nürtingen-Geislingen und Weihenstephan-Triesdorf.

Lesezeit: 2 Minuten

Lassen sich auf süddeutschen Trockenstandorten Nischenkulturen wie Kichererbsen, Linsen, Quinoa, Buchweizen usw. wirtschaftlich erfolgreich anbauen und damit auch noch Arten- und Klimaschutzleistungen erzielen? Und lassen sich mit diesen Produkten regionale Wertschöpfungsketten aufbauen? Diesen Fragen geht das Forschungsprojekt Regiopakt nach, an dem die Hochschulen Nürtingen-Geislingen (HfWU) und Weihenstephan-Triesdorf (HWST) beteiligt sind und das im Rahmen eines Feldtages im unterfränkischen Waigolshausen interessierten Landwirten und Verarbeitern vorgestellt wurde.

Professor Dr. Peter Breuning von der HWST erläuterte die Gründe und Ziele des Projektes, das vor allem die Regionen Unterfranken, Mittelfranken und Hohenlohe im Blick hat. Dabei geht es um die Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette vom Anbau, über die Verarbeitung bis zur Vermarktung und zum Vertrieb.

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Ziel ist regionale Marke

Projektpartner von Regiopakt ist das erst 2021 gegründete Startup „MyLocalFarm“ mit Sitz in Reichenberg bei Würzburg. Dieses erzeugt Saatgut für die Nischenkulturen über Lizenznehmer. Und es nimmt die Ernteprodukte ab, lässt sie verarbeiten und vertreibt sie weiter. „Ziel ist die regionale Erzeugung von Trend Food, egal ob ökologisch oder konventionell“, so Diyac Tarabeh von MyLocalFarm. „Wir wollen für diese Produkte eine regionale Marke schaffen.“

Mit landwirtschaftlichen Partnerbetrieben testet das Startup den Anbau von Kichererbsen, Erdnüssen, Kidneybohnen, Trockenreis, Quinoa usw. Inzwischen hat MyLocalFarm, an der auch die LBV Raiffeisen eG in Schrozberg beteiligt ist, mehrere Dutzend Vertragslandwirte, die für sie Nischenkulturen anbauen. Wichtigste Kultur ist derzeit die Kichererbse.

Kulturen gedeihen

Bei der Besichtigung des Versuchsfeldes wurden neben Kichererbsen, Trockenreis, Quinoa, Kindneybohnen, Weiße Bohnen und Käferbohnen mit Mais als Stützfrucht gezeigt. Dabei zeigte sich, dass die neuen Kulturen in unseren Breiten zwar gut gedeihen, aber der Anbau und die Ernte die Praktiker noch vor große Herausforderungen stellt.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.