Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

topplus Ernte 2022

Silomais im Trockenstress: Tipps zur Ernte

Wegen des Trockenstresses reifen die Maisbestände derzeit stark unterschiedlich ab. Hier einige Hinweise zum Erntetermin.

Lesezeit: 3 Minuten

Abhängig vom Trockenstress, Aussaattermin, Düngungsniveau und von der Sorte treten zurzeit oft große Unterschiede im Abreifeverhalten einzelner Schläge auf. Um die TM-Gehalte der eigenen Bestände und deren Entwicklung besser einschätzen zu können, bietet es sich an, eigene Flächen untersuchen zu lassen. Dafür werden 5 bis 6 repräsentative Pflanzen (Abschneiden auf Stoppelhöhe) benötigt. Die Feststellung des TM-Gehaltes kann z.B. bei der LUFA Nord-West (Tel.: 0441 801-847) für ca. 13 € in Auftrag gegeben werden, so die LWK Niedersachsen. Für das Häckseln von 5 Pflanzen sind weitere 10,00 € zu veranschlagen. Hierbei sollten die Pflanzen beim Transport eingeknickt in einen Plastiksack eingeschlagen werden, um Feuchtigkeitsverluste zu vermindern. Auch weitere Organisationen (z.B. Züchter, Firmen) bieten entsprechende Untersuchungen an. Darüber hinaus kann man zur Feststellung des aktuellen Reifetermins die bekannten Verfahren (Wringprobe, Nagelprobe) anwenden.

Grundsätzlich gilt, dass bis zum Eintritt der physiologischen Reife (Korn mit 60 % TM - Korn ist hart, black layer) Assimilate als Stärke im Korn eingelagert werden. Solange Blätter und Stängel grün sind, kann mit der Silo-maisernte bis zum Eintritt der physiologischen Reife gewartet werden. Die Kolben-TM hat dann aufgrund der feuchteren Spindel einen um 4 bis 6 % niedrigeren Wert (Zielwert Kolben-TM: 55 bis 58 %). Bei guten Kolbenanteilen sind dann 32 bis 35 % TS in der Gesamtpflanze erreicht. Reift die Pflanze in Blättern und Stängel vorzeitig ab, sollte mit der Ernte spätestens begonnen werden, wenn die Blätter oberhalb des Kolbens vergilben und absterben.

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Einschätzung der Kornabreife: Nagelprobe

Die Silomaisreife ist in erster Linie an der Kornabreife zu bestimmen. Zur Kontrolle sind von 5 (bis 10) repräsentativen Kolben Körner aus dem mittleren Kolbenbereich zu entnehmen (Kolben dazu durchbrechen). Beim Zerdrücken des Korns im Bereich der Spindelansatzstelle darf keine Feuchtigkeit mehr austreten. Das Korn hat eine teigige Konsistenz. In der Regel sind die Körner dann an der Spindel abgewandten Seite härter und können mit dem Fingernagel (Nagelprobe am intakten Kolben) gerade noch eingeritzt werden. An ersten Körnern ist dann zumeist auch schon der dunkle Punkt an der Kornbasis (black layer) zu erkennen.

Einschätzung der Restpflanzenabreife: Wringprobe

Hinweise über den TM-Gehalt der Restpflanze erhält man über die Wringprobe. Schneiden Sie dazu 5 (bis 10) repräsentative Pflanzen aus dem Bestand (nicht aus den Randreihen) in Häckselhöhe ab (ca. 15 cm über dem Boden). Der abgeschnittene Stängel wird auf Höhe des unteren Drittels geknickt und die beiden Enden werden entgegengesetzt verdreht (wie beim Wringen eines Lappens). Solange dabei Pflanzensaft ausläuft, liegt der TM-Gehalt der Restpflanze bei 18 bis 20 %. Tritt Saft nur noch schwach und schäumend aus, liegt der TM-Gehalt um 24 % und es ist mit zügiger Verstrohung zu rechnen. Zeigt sich bei der Wringprobe kein Schaum mehr, können Sie von 28 % TS und mehr ausgehen. Ein Sickersaftanfall ist dann nicht mehr zu befürchten. Mit der Wringprobe im unteren Stängelbereich lässt sich feststellen, ob die Pflanzen noch mit Wasser versorgt sind, oder ob das Mark der Stängel schon ausgetrocknet ist.

Mehr zu dem Thema

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.