Thomas A. Friedrich

Redaktion Brüssel:
7, av. Michel-Ange,
1000 Brüssel
Tel: +32 2 733 00 51
Mail: Thomas.Friedrich@topagrar.com
Beruflicher Werdegang:
Volontariat Rhein-Zeitung Koblenz
Studium der Biologie, Publizistik, Politikwissenschaften und Romanistik
Johannes Gutenberg Universität Mainz, Université d Aix-Marseille und
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Reporter Deutschlandfunk Forschung aktuell, Köln-Bonn
WDR Fernsehen Köln, Redaktion hobbythek
Korrespondententätigkeit Bonn, Berlin, Paris
Seit 2002 EU-Korrespondent in Brüssel
u.a. Autor Die Welt, Wissenschaft
Schwerpunkte top agrar: EU-Politik Brüssel. Luxemburg, Straßburg

Korrespondent Brüssel/Straßburg

EU-Agrarpolitik

Schreiben Sie Thomas A. Friedrich eine Nachricht

Alle Artikel von Thomas A. Friedrich

Grün-schwarze Spitze soll Verstöße bei Lebend-Tiertransporten untersuchen. Jährlich sind 1,5 Mrd. Schlachttiere in Lkws und Schiffen bis in weite Drittstaaten tagelang unterwegs

ASP-Fälle in Brandenburg sind kein deutsches Problem, sondern betreffen ganz Europa. Deshalb will Brüssel als Erstes gegen Exportverbote für Schweinefleisch vorgehen

Eine zehnprozentige Dauerbrache landwirtschaftlicher Nutzflächen ist nicht konsensfähig. Die 10%-Zielmarke der Kommission wird von der Mehrheit der EU-Agrarminister abgelehnt

Ist der gordische Knoten nach vierjährigen Diskussionen für einen Erfolg der GAP-Reform bereits durchtrennt? Klöckner will auf einem High Level Meeting Durchbruch noch vor Oktober

Klöckner schlägt für Öko-Umweltmaßnahmen zweijährige Lernphase vor. Doch eine Reihe von EU-Agrarministern wollen von verpflichtenden Öko-Leistungen und fixem Budget nichts wissen

Frankreich spielt ab sofort die erste Geige bei der Durchsetzung von EU-Agrarinteressen. Kommen deutsche Bauern dabei unter die Räder, oder sind sie künftig besser aufgestellt?