Biogas

Biogas und Wasserstoff können die Hälfte des importierten Erdgases ersetzen

Eine vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) beauftragte Studie sieht großes Potenzial für Biogas und Power-to-Gas als Grundpfeiler für die Energiewende.

Mit einem inländischen Erzeugungspotenzial von bis zu 414 Terawattstunden (TWh) können regenerative Gase in allen Sektoren dazu beitragen, die Klimaschutzziele in Deutschland schnell, sicher und kosteneffizient zu erreichen. Erneuerbarer Strom und klimaneutrale Gase könnten die Grundpfeiler der zukünftigen Energieversorgung bilden. Je nach Menge der Biogasproduktion und der installierten Leistung von Power-to-Gas-Anlagen kann das Potenzial zwischen 214 und 414 TWh schwanken. Das entspricht knapp der Hälfte des aktuellen Gasbedarfs in Deutschland, der heute zu über 90 Prozent importiert wird. Das sind die Kernergebnisse einer vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) beauftragten Studie des unabhängigen Energieberatungsunternehmens Navigant/Ecofys.

...

Die Redaktion empfiehlt

Amprion und Open Grid Europe (OGE) wollen in Lingen (Niedersachsen) einen Elektrolyseur in der 100-MW-Klasse errichten und eine Wasserstoffinfrastruktur aufbauen.

Am Donnerstag, 21. März 2019 findet in Husum die Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen“ statt. Die Referenten stellen aktuelle Modelle und deren Erfolgsrezepte vor, wie...