Krise im Wald

Koalition will 2021 eine Flächenprämie für den Wald zahlen

Waldbesitzer können 2021 eine einmalige Flächenprämie erhalten. Sie soll Schäden kompensieren und eine nachhaltige Bewirtschaftung unterstützen. Der Bundestag soll Freitag erste Pflöcke einschlagen.

Die Große Koalition hat sich auf eine einmalige „waldflächenbezogene“ Prämie für Waldbesitzer geeinigt. Damit sollen 500 Mio. € an Waldhilfen, die die Bundesregierung im Sommer innerhalb des Corona-Konjunkturpaketes eingeplant hatte, ausgezahlt werden. Dazu gibt es nun einen Kompromiss zwischen Bundeslandwirtschafts- und Bundesumweltministerium. Die abschließende Zustimmung aus dem Bundesfinanzministerium steht allerdings noch aus.

Voraussetzung für Prämie ist eine Zertifizierung

„Zur Unterstützung von privaten und kommunalen Waldbesitzern plant das BMEL im Rahmen des Konjunkturpakets auf Basis von De-minimis eine einmalige Prämie für eine besonders nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder, die durch eine Zertifizierung nachgewiesen werden muss“, heißt es dazu aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL). Voraussetzung für die Prämie ist eine Zertifizierung der Waldfläche mit dem PEFC- oder dem FSC-Label, bestätigt das BMEL auf Anfrage.

Bis zu 120 €/ha

Geplant ist nach Informationen von top agrar eine Prämie von 100 €/ha bei Nachweis einer PEFC-Zertifizierung. FSC-zertifizierte Betriebe sollen eine höhere Prämie von 120 €/ha erhalten. In Deutschland sind nach Angaben der Zertifizierungsunternehmen mit 7,6 Mio. ha etwa zwei Drittel des heimischen Waldes PEFC-zertifiziert. Rund 1,4 Mio. ha Waldfläche sind in Deutschland...

Die Redaktion empfiehlt

Die FDP zieht einen gezielten staatlichen Ankauf von Schadholz einer einmaligen Geldzahlung für Waldbesitzer vor.

Forstminister Peter Hauk zieht Bilanz zum dritten Trockenjahr in Folge. Das mittlere Schadniveau der Waldbäume erreicht bisher unbekannte Höhen.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) bekommt den größten Haushalt seit der Wiedervereinigung. Dazu tragen die Bauernmilliarde und die Fördermittel für den Stallumbau und den Wald bei.


Diskussionen zum Artikel

von Erwin Schmidbauer

Zwiespältig

Auch ich finde diese Flächenprämie nicht unbedingt zielführend. Welche Ziele hat man genau? Diese Ziele könnte man im Wald fördern: etwa Abräumen von Schadflächen und Neuanpflanzungen, Waldpflege, Verwertung des Schadholzes etc.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen