Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

Rezepte

Sommer-Desserts für die Erntemannschaft

Etwas Süßes nach dem Essen ist vor allem an anstrengenden Erntetagen willkommen. Drei Rezepte, die sich gut vorbereiten lassen.

Lesezeit: 4 Minuten

Dessert macht glücklich. Agnes Stockmann hat drei süße Rezepte im Repertoire, die sich gut vorbereiten lassen und dann schnell auf dem Tisch stehen.

Die Weiße Schokocreme mit Cassis-Soße ist ideal für Süßmäuler.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die Kaltschale mit Baiser ist erfrischend und macht nicht schlapp. Tipp für die Ernte: Das Baiser einfach fertig in der Süßwarenabteilung des Supermarkts mitnehmen oder die Kaltschale mit einem Schlag Sahne servieren.

Das Parfait mit Nougat und Krokant ist gefroren und damit eine willkommene Erfrischung. Einfach einige Tage vor der Ernte in den Gefrierschrank legen und dann in Würfel geschnitten servieren.

Weiße Schokocreme mit Cassis-Soße

Für 4 Portionen

Zutaten

100 g weiße Schokolade

250 g Schmand

150 g Joghurt mit 10 % Fettgehalt

1 TL Vanillezucker

200 g Sahne

140 g schwarze Johannisbeer-Konfitüre

200 g Crème fraîche

3 EL Cassis-Likör oder -Sirup

Zubereitung

Die weiße Schokolade in Stücke brechen und in eine ­hitzefeste Schüssel geben. Über einem Wasserbad bei ­geringer Temperatur schmelzen.

Den Schmand, den Joghurt und den Vanillezucker in ­einer zweiten Schüssel verrühren. Die geschmolzene ­Schokolade mit dem Schneebesen unterrühren und die Creme kurz in den Kühlschrank stellen.

Die Sahne steif schlagen und in möglichst wenig Schwüngen unter die Creme heben, damit sie leicht und luftig bleibt.

Für die Soße die Johannisbeer-Konfitüre mit der Crème fraîche und dem Cassis-Likör verrühren.

Die Soße mit der Schokoladencreme in Gläschen ­füllen und kalt stellen.

Kaltschale mit Baiserhaube

Für 4 Portionen

Zutaten

200 g Himbeeren

½ Banane

200 g Wassermelone (kernlos)

1 Apfel

1 EL Zitronensaft

50 ml Apfelsaft

2 Eiweiß

2 EL Zucker

80 g Zucker

Zubereitung

Die Himbeeren säubern und abbrausen. Die Banane schälen. Die Melone in Stücke schneiden. Den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und würfeln. Die Früchte zusammen mit dem Zitronensaft fein pürieren und nach Bedarf Apfelsaft ­zufügen, bis eine suppenähnliche Konsistenz entsteht.

Nach Belieben mit Zucker und Zitronensaft ab­schmecken. In Gläser füllen und kalt stellen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Ofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und Kleckse auf das Back­papier setzen. Alternativ mit einem Esslöffel kleine ­Hauben formen. Die Größe der Baisers an die gewählten ­Gläser anpassen. Im Ofen etwa ein bis zwei Stunden trocknen lassen.

Tipp: Wenn keine Zeit für das Baiser bleibt einfach fertiges kaufen oder die Kaltschale mit einem Schlag Sahne servieren.

Parfait mit Nougat und Krokant

Für eine Kastenform (30 cm)

Zutaten

120 g schnittfeste Nougatmasse

100 g Zucker

75 g Haselnüsse, in Scheiben

4 Eigelb

2 Eier

20 g Zucker

50 g Honig

4 EL Wasser

400 ml Schlagsahne

4 EL Cognac (ersatzweise Weinbrand)

Sahne zum Servieren

Nougatmasse geraspelt zur Deko

Zubereitung

Das Nougat etwa eine Stunde lang im Kühlschrank hart werden lassen. Einen Streifen Backpapier bereitlegen.

Für den Krokant den Zucker in einem Topf karamellisieren, bis er hellbraun ist. Die Nüsse zugeben und schnell untermischen. Die heiße Masse sofort aufs Backpapier streichen und vollständig auskühlen lassen.

Dann den festen Krokant mit einem Messer fein ­hacken. Das Nougat nach Geschmack grob würfeln oder auf der Reibe fein raspeln.

Das Eigelb, die Eier, den Zucker, den Honig und das Wasser in einer großen, hitzefesten Schüssel verrühren.

Eine zweite Schüssel mit kaltem Wasser und ggf. ­Eiswürfeln bereitstellen. In einem Topf so viel Wasser ­auf­kochen, dass es an den Boden der einzuhängenden ­Schüssel heranreicht.

Die Schüssel mit der Parfaitmasse auf den kochenden Topf stellen. Mit einem Schneebesen etwa 5 Minuten ­cremig aufschlagen.

Anschließend in die Schüssel mit kaltem Wasser stellen und weiterschlagen, bis die Masse kalt ist.

Die Sahne steif schlagen, unter das Parfait heben und mit dem Krokant, dem Nougat und dem Cognac mischen.

Eine Kastenform (etwa 30 cm) mit Folie auslegen. Die vorbereitete Masse hineinfüllen und mit Folie abdecken. Für etwa 8 Stunden tiefkühlen.

Zum Servieren die Form kurz in heißes Wasser tauchen. Das Parfait auf ein Brett stürzen. In Würfel oder Scheiben schneiden und mit Sahne und Nougat garnieren.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.