Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

topplus Mit Herz und Tanne

Nordmanntannen anbauen: Landwirt Jasper Müller hat umgesattelt

Vor zehn Jahren baute Jasper Müller erstmals vier Hektar Nordmanntannen auf dem Nebenerwerbshof seiner Eltern an. Inzwischen ist er groß im Geschäft.

Lesezeit: 4 Minuten

Die Begeisterung für Bäume begleitet Jasper Müller seit Kindertagen. „Schon in der alten Sandkiste habe ich Kastanien-Setzlinge in Reih und Glied angepflanzt, sie gehegt und gepflegt“, erinnert er sich. Heute baut er auf 30 ha Nordmanntannen auf dem elterlichen Betrieb in Kattendorf nördlich von Hamburg an und vermarktet sie.

So fing alles an

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Doch von vorne: Als Jasper Müller neun Jahre alt ist, geben seine Eltern den Vollerwerbsbetrieb mit Schweinehaltung auf und gehen in den Nebenerwerb. Eine Mutterkuhherde beweidet das Grünland, auch der Ackerbau wird weitergeführt. Müllers bauen die Hofstelle zum Seminarhaus um und beginnen, dort auch Feiern auszurichten.

Jasper Müller entscheidet sich nach der Schule für das Agrarstudium in Kiel – und schlägt eine Laufbahn als Unternehmensberater ein. Ganz was anderes also. Mehrere Jahre lebt er wegen des Jobs in Düsseldorf. Dann lernt er in der alten Heimat bei Hamburg seine heutige Ehefrau kennen. Sie stammt von einem Weihnachtsbaumbetrieb.

Inspiriert davon gibt Jasper Müller die Unternehmensberatung auf und pflanzt 4 ha Nordmanntannen an. Es ist ihm ernst, das zeigt auch sein 30-seitiger Businessplan, der so ausgefeilt ist, dass selbst der Bankberater schmunzeln muss. In der Familie stoßen seine Pläne zunächst auf wenig Begeisterung. „Ackerland mit Bäumen zu bepflanzen, ist wohl für viele Landwirte emotional nicht ganz einfach“, gibt Jasper Müller zu bedenken. Er ist sich jedoch sicher: Die Rückkehr in die alte Heimat Schleswig-Holstein ist das Richtige. Die Arbeit mit den Bäumen und der Natur macht ihn glücklich.

Erfolg mit Tim Tanne

Von Anfang an denkt er groß und innovativ: Gemeinsam mit einem Freund gründet er das Unternehmen „Tim Tanne“, das Weihnachtsbäume per Post ausliefert, sowohl an Firmen- als auch an Privatkunden. Die Vermarktung erfolgt überwiegend online. Ein für Weihnachtsbäume bis dahin weitgehend ungenutztes Geschäftsmodell. Es läuft erfolgreich, die Partner gewinnen Großkunden aus Industrie und Handel, die die Tannen an ihre Kunden und Mitarbeiter verschenken. Die Tannenbaumplantage vergrößert sich stetig.

Doch Jasper Müller stört sich daran, dass es einige Bäume nicht rechtzeitig zum Fest in die Haushalte schaffen – die Paketzusteller sind vor Weihnachten einfach zu stark ausgelastet. Schweren Herzens trennt er sich von „Tim Tanne“, seinem „Baby“, wie er sagt.

Heute Lieferant für Weihnachtsbaumhändler

Seitdem verkauft er seine Bäume überwiegend an klassische Weihnachtsbaumhändler. Palettenweise liefert er sie zu Verkaufsständen oder Events. Auch die großen Hamburger Einkaufsstraßen und die Halle des Hotel Atlantic zieren in diesem Jahr Nordmanntannen aus Kattendorf.

Die Qualität seiner Tannen ist Jasper Müller enorm wichtig. Beim Gang durch die Schonung wird deutlich, wie viel Zeit er dafür übers Jahr aufwendet, den Wuchs kontrolliert und entscheidet, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Dabei bezeichnet er sich selbst als ausgesprochenen Weihnachtsmuffel. „Ich bin Scheidungskind. Weihnachten war für mich ein schwieriges Fest“, gibt er zu bedenken. Im kleinen Kreis mit seiner Frau und den zwei kleinen Kindern, feiert er Weihnachten inzwischen eigentlich ziemlich gern.

Durch die Schonung zu gehen und die Bäume wachsen zu sehen, erfüllt mich mit Freude.“ – Jasper Müller

Unternehmergeist

Ein zweites Standbein hat sich Jasper Müller im Bereich Flächenausgleich ­geschaffen. Er sucht für Bauherren größerer und mittlerer Bauvorhaben, die gemäß Bundesnaturschutzgesetz und Baugesetzgebung für ihre Bauvorhaben Kompensationsmaßnahmen ergreifen müssen, Ausgleichsflächen. Mit den ­unteren Naturschutzbehörden, den Anbietern der Flächen und den Bauherren entwickelt er Konzepte, die regional stimmig sind.

Das könnten zum Beispiel eine Erstaufforstung, die extensive Grünland­bewirtschaftung oder Streuobstwiesen sein. „Für diesen Betriebszweig sitze ich viel im Büro und trotzdem ist er viel weniger zeitaufwendig als die Nordmanntannen“, sagt er. Zum Ausgleich geht Jasper Müller gern zur Jagd mit seinem treuen Begleiter, Hund Bruno.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.