Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

topplus IGC-Prognose

Nach schwacher Vorjahresernte: Weltweite Haferernte 2024 deutlich größer?

Der Internationale Getreiderat (IGC) rechnet für die Saison 2024/25 weltweit mit mehr Hafer. Aber nicht nur die Erträge sollen zulegen, sondern auch der weltweite Verbrauch.

Lesezeit: 2 Minuten

In der kommenden Saison 2024/25 dürften nach Angaben des Internationalen Getreiderates global rund 22 Mio. t Hafer zusammenkommen. Das wären gegenüber der laufenden Saison, 2,6 Mio. t mehr. Die Ernte 2023 war allerdings schwach mit unterdurchschnittlich wenig Hafer. Der Rat begründet das Jahresplus vor allem mit einem Anstieg der Erträge. 2022/23 wurden noch 25,4 Mio. t produziert.

22 Mio. t Hafer erwartet

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Weltweit größter Erzeuger dürfte mit 7,1 (Vorjahr: 5,9) Mio. t die EU bleiben, vor Kanada mit erwarteten 3,5 (2,6) Mio. t. Auch Russlands und Australiens Haferernte dürfte mit 3,4 (3,3) Mio. t und 1,2 (1) Mio. t umfangreich sein.

Verbrauch wächst mit

In Verbindung mit dem größeren Angebot liegt der prognostizierte Verbrauch für die Saison 2024/25 bei 21,4 Mio. t, verglichen mit 20,8 Mio. t im laufenden Wirtschaftsjahr. Der Anstieg ist auf eine etwas größere Verwendung als Futtermittel zurückzuführen. Der Verbrauch für Futtermittelzwecke wird bei 13,4 (13,2) Mio. t gesehen, wobei der Anstieg im Jahresvergleich durch die lebhafte Nachfrage Brasiliens und Chinas gestützt wird. Der Bedarf von Hafer für Nahrungsmittel wird auf 5,7 (5,6) Mio. t geschätzt.

Die globalen Hafervorräte avisiert der IGC für die kommende Saison auf 3,1 Mio. t. Das wäre gegenüber der aktuellen Saison ein Plus von 0,6 Mio. t oder knapp einem Viertel. Allein die drei größten Exporteure, Kanada, Australien und die EU, dürften auf Vorräte in Höhe von 1,9 Mio. t zurückgreifen können.

Der Internationale Getreiderat erwartet, dass 2024/25 rund 2,46 (Vorjahr: 2,39) Mio. t Hafer über die Weltmeere verschifft werden. Kanada dürfte mit 1,48 (1,5) Mio. t vor Australien mit 0,45 (0,4) Mio. t und der EU mit 0,13 (0,1) Mio. t bedeutendster Exporteur bleiben. Größter Importeur bleiben hingegen mit großem Abstand die USA mit 1,25 (1,2) Mio. t. China landet mit 0,45 (0,4) Mio. t voraussichtlich auf Platz 2, vor Mexiko mit 0,14 (0,14) Mio. t.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.